>
Gedicht drucken


Das Gewitter vorm Krieg

 

Das Gewitter vorm Krieg

 

Groß und mächtig

Ragst du hervor,

vom Himmelstor.

 

Blitz und Donner

Sind dir vermächtet

Von kleinen Kindern wirst du geächtet.

 

Doch umso größer

Ist der Ruhm,

wenn sich Wolken auftun.

 

Du verschwindest,

weichst der Macht,

die die Sonne hat mit sich gebracht.

 

Nun strahlt sie,

dort oben am Horizont.

Die ersten Krieger gehen zur Front.

 

Zwei Streitmächte

Stehen sich gegenüber,

blicken furchtlos hinüber.

 

Ruhe herrscht,

die Stille ist zerreißend.

Am Himmel die Vögel über sie schwebten kreisend.

 

Plötzlich,

ein Kriegesschrei.

Nun ist es fast vorbei.

 

Die Kriegsmächte

Gehen auf einander zu,

bald gibt’s wieder Ruh.

 

Das Schlachtgetümmel

Ist ein einziger Schrei aus Hass und Schmerz.

Bald wird für fast jeden brennen eine rote Kerz.

 

 

 

Schon ist alles blutig.

Die Vögel stürzen hinunter

denn die Krieger gehen einer nach dem anderen unter.

 

Vögel stürzen herab,

sehen große Beute

und nagen an der toten Meute.

 

Jetzt ist`s zu Ende,

Ruhe kehrt ein.

Zerschnitten von dem jubelschrei.

 

 

Krieg und Leid

Sind auf der Welt weit verbreitet.

Doch ab und zu der Friede waltet.

 

 

 

 

 

Bitte kommentar


Avatar Kein Bild

Geschrieben von aniki [Profil] am 23.02.2012

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzufügen.

Bewertungen

4 Punkte
Punkte: 13 bei 3 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 4.33 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 1066


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 HB Panther 27.02.2012, 12:25:28  
Avatar HB Panther5 pkt von mir....hrt sich gut an, inhaltlich hat es mir gefallen, auch reimerisch. Mach weiter so. lg :Tamer

 aniki 11.03.2012, 02:08:33  
Avatar kein Bilddanki ; )

 magier 11.03.2012, 12:22:06  
Avatar magierwenn deine gramatig stimmen wrde - daher nur 4 pkt.

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von aniki

Kinderwelt
Gefhle?
Der Sinn des Lebens
Stress
Gebrochenes Herz
Emotionen
Verraten
Gefangene Seelen

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Die zwei Hlften
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

Peinvoll
Traum Einer Nacht
Dieselbe Sorge
Verliebt
Hoffnungslos
Großvater .... Vater .... Kind
Die Gefallenen
Jahre
Verkrampft
Seltsam

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Fr meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma