>
Gedicht drucken


Verlangen

Verlangen


 


Wie kann ich´s ergründen, das Wesen in mir?


Es schlummert so vor sich hin wie ein Tier.


Giert es nach leben - nach ihr?


Werd ich zerstört vom eigenen Wahn,


oder legt sie mir die Sinne lahm?


Ist auch sie, vielleicht, wie ich ein Tier,


voll verlangen und Drang und Gier?


Was ist nur geschehn,


sie lässt mich nicht gehn.


Das Dunkel weicht dem Licht nur schwer,


sie verschlingt mich immer mehr.


 


 stella


 


 


 


 


 


 


Avatar stella

Geschrieben von stella [Profil] am 19.02.2012

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzufügen.

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 10 bei 2 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 1760


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 magier 20.02.2012, 00:21:18  
Avatar magiererstmal 5 pkt. aber - hau nicht deine gedichte am flieband raus,unterzeichne mit deinem namen -ok !

 stella 20.02.2012, 15:59:37  
Avatar stellaDanke magier,werde drauf achten

 magier 20.02.2012, 16:28:20  
Avatar magierok - nochmal 5 pkt.....

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von stella

Mensch III
Egoist
Vergnglichkeit
Tal der Qual
Leere
Nenn mich bei meinem vertrauten Namen
Ein Mensch II
Gesundes Essen
Nehmt Euch doch vor dem Rauch in acht.
Ein Mensch

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Weihnacht
Soultouch
Weinachten
Kerze
Schwarze Rose
Warum
Zwiespalt
Rückblick
Tief in Mir
Hoffnung

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Fr meine Schwester
An meine liebe Frau
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma