>
Gedicht drucken


Die Schuld die jeder Mensch begleicht...

 

1.Die Straßen sind dunkel,

  die Nacht bricht herein,

  im Dorf hört man munkeln,

  ein Verbrecher muss hier sein.

 

2.Die Gerüchte sind klar,

  so klar wie die Nacht,

  in Angst muss man leben,

  Leute, nehmt euch in acht!

 

3.Der Schleier des Tages bricht herein,

  an der Straße ein Mann,

  er ist arm und allein.

  Schau nur, der Nichtsnutz am Straßenrand,

  ich meint' vor langer Zeit hätt' ich ihn mal gekannt.

 

4.Wir waren Freunde

  bis zu jenem Tag,

  an dem ich stand an dem Grab

  des Menschen durch Menschenhand dorthin gebracht.

 

5.Er wurde gejagt

  durch die Nacht,

  bis die Polizei

  in der Hand des Opfers

  eine Pistole ausgemacht.

 

6.Von der Schuld überzeugt,

  fingen die Menschen an, 

  den Mann zu verachten,

  jeder wo er nur kann.

 

7.Er verlor seinen Job,

  er hatte kein Geld,

  er zog sich zurück 

  in seine eigene Welt.

 

8.Diese Welt ist traurig,

  einsam und trist,

  als ob er

  der einzige Mensch dort ist.

 

9.So beschloss er dem Ganzen ein Ende zu machen

  und versuchte zu finden in all seinen Sachen,

  die Pistole des Opfers von jener Nacht,

  die sein Leben so sehr unlebenswert macht.

 

10.Ein Schuss, ein Knall und sehr viel Wut,

   der arme Mann liegt in sei'm Blut.

   Die Straßen still, die Gassen leer,

   an diesem Ort kein Leben mehr.

 

11.Die Erinnerungen an jene Nacht,

   wie lang hat niemand mehr daran gedacht,

   sind mit aller Klarheit wieder da,

   Trauer, Entsetzen, 

   so stark wie's noch nie war.

 

 

 


Avatar Kein Bild

Geschrieben von lunesoleil [Profil] am 16.02.2012

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzufügen.

Bewertungen

4 Punkte
Punkte: 108 bei 22 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 4.91 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 3768


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 Adventure&Love;-) 16.02.2012, 20:59:43  
Avatar Adventure&Love;-)Solche Art Gedichte sind fr mich kleine Meisterwerke. 5 Punktte.LG

 lunesoleil 17.02.2012, 16:20:59  
Avatar kein Bilddankeschn :) ♥

 Adventure&Love;-) 28.04.2012, 14:33:38  
Avatar Adventure&Love;-)Seltsam, dass keine weiteren Kommentare kamen.Echt schade. Schnes Wochenende und liebe Gre.

 magier 06.05.2012, 00:58:58  
Avatar magiersorry - habe dein gedicht glatt bersehen. 5 pkt - ganz klar.. glg.

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von lunesoleil

Schatz

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Die zwei Hlften
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

Peinvoll
Traum Einer Nacht
Dieselbe Sorge
Verliebt
Hoffnungslos
Großvater .... Vater .... Kind
Die Gefallenen
Jahre
Verkrampft
Seltsam

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Fr meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma