>
Gedicht drucken


unn÷tig3

von einem pack umgeben von dem du enttäuschst wirst,
sich zur ruhe zu leben, das man enttäuscht stirbt.
denn die glotze gräbt uns immer tiefer unters mauerwerk,
wie die ­hodenfresser Live!
­moderiert vom zwerg,
sie zeigen uns wie schwer es ist im ­dschungel zu leben,
doch vergessen eben, sich ihrer herkunft zu geben,
die ­menschlichkeit gerät fast vergessen,
denn die menschen sind seit nem jahrhundert von autos echt besessen,
100 jahre mit öl für viel geld, wir bereit gestellt,
um angeblich fahrend sparen zu könn mitn paar passage über klima wandel,
­tropenbrände, ­überschwemmun', und gesprengte parkanlagen,
weils die nachrichten sagen,
DOCH ES IST NICHT SO!
sagten sie in der reportage,
und was is kopf?
brauch ich nicht weils mir der fernsehr sagte,
wozu das geld?
um leben zu dürfen!
wozu nicht denken? um noch LEBEN zu DÜRFEN!

Avatar Kein Bild

Geschrieben von iBooZe [Profil] am 31.01.2012

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagw├Ârter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzuf├╝gen.

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 10 bei 2 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte k├Ânnen mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 384


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Bitte schreibe dem Autor wie du den Text findest

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von iBooZe

Stillschweigend
zur falschen "zeit" am falschen "ort"!
unn÷tig2
Unn÷tig1

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trńume
Die zwei Hńlften
Still und bescheiden
Panthers letztes SchriftstŘck
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

Peinvoll
Traum Einer Nacht
Dieselbe Sorge
Verliebt
Hoffnungslos
Gro├čvater .... Vater .... Kind
Die Gefallenen
Jahre
Verkrampft
Seltsam

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
FŘr meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
FŘr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
FŘr mein Schatz
Meine Oma