>
Gedicht drucken


Neue Welt

mit der vergangenheit in der hand.
steh ich mit dem rücken an der wand.
was soll ich tun ? was kann ich tun ?

ich hab so vieles falsch gemacht.
das weiß ich nur zu gut .
und das es mich noch immer einholt.
macht mir nicht gerade mut.

aber ich vergesse es .
und fang von vorne an .
das ist meine neue welt.
ich scheiß auf die vergangenheit.
und denke nicht mehr dran.

ein neues leben.
öffnet mir alle pforten.
ich kann dem alten leben.
den letzten rest geben.

mit den letzten staubigen gedanken.
die sich um mich noch ranken.
werde ich nun endlich frieden schließen.
das neue dasein nur genießen.

ich werde es nun tun.
und fang von vorne an.
das ist meine neue welt.
ich scheiß auf die vergangenheit.
und denke nicht mehr dran.

ich hab ein neues leben .
eine neue welt , alles wunderbar.
doch vermiss ich auch das alte.
das wird mir immer wieder klar...












Avatar Kein Bild

Geschrieben von Willfire [Profil] am 13.01.2012

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzufügen.

Bewertungen

4 Punkte
Punkte: 14 bei 3 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 4.67 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 1370


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 HB Panther 14.01.2012, 08:38:14  
Avatar HB Pantherauch hier 4 pkt...bringe es mehr in die reim form

 magier 14.01.2012, 15:55:36  
Avatar magierpasst schon - 5 pkt.

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Willfire

Part 1 of 7 - Start of Misery
Wer sagt, dass Gedichte sich reimen mssen ?
Ein schlechter Tag
Alleine Leben
Kalte Steinhuser
Fassade
Neues Leben
Einbahnstrae
Kindheitstrume
Bedrckung

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Weinachten
Kerze
Schwarze Rose
Warum
Zwiespalt
Rückblick
Tief in Mir
Hoffnung
Viel Zu Schwer ?
Wenn die Seele blutet

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Fr meine Schwester
An meine liebe Frau
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma