>
Gedicht drucken


Blinder Mond...

 

Bleibe bei mir, geh nicht fort allein,
mein Herz doch nicht verschlossen.
Blinder Mond, wo ist dein Schein,
wer hat ihn achtlos gebrochen?

Dein sanfter Lichteinfall über micht wachte,
in den späten Nächten warst du da.
Der Mond, der immer gütig lachte,
sag mir: was geschah...

Nun kannst auch du mich nicht sehen,
der Himmel ist schwarz angelaufen.
Wie sollen sich meine Blicke bewegen,
musstest du in den Wolken tauchen?

Doch irgendwann wird sich alles lichten,
dann schaue ich wieder zu dir hinauf.
Werde dein Licht wieder sichten
der Himmel öffnet seinen schweren Knauf.

Jäh bist du blind geworden,
hast mich klanglos verlassen.
Du, des Himmels grosser Orden,
lässt magisch deinen Zauber verblassen...



Avatar rainbow

Geschrieben von rainbow [Profil] am 05.12.2011

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzufügen.

Bewertungen

4 Punkte
Punkte: 79 bei 16 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 4.94 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 578


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 magier 05.12.2011, 15:20:57  
Avatar magierohne worte 5 pkt. glg magier

 Katzenherz 05.12.2011, 17:13:44  
Avatar Katzenherzsehr schn, nur einen kleinen nderungsvorschlag, anstatt: in den spten Nchten vielleicht in tiefen Nchten. Ansonsten wirklich sehr gefhlvoll, 5 Pkt. von mir... LG Katzenherz

 HB Panther 05.12.2011, 21:16:51  
Avatar HB Pantherwow... wirklich sehr gefhlsvoll, ich habe es gerne gelesen!!

 rainbow 07.12.2011, 06:17:31  
Avatar rainbowdankeschn Tamer

 rainbow 07.12.2011, 06:18:39  
Avatar rainbowauch euch magier und Katzenherz ein dickes dankeschn!!!lg. an euch

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von rainbow

Du bist bei uns ...
Ein weiter Weg...
Gedanken im Besitz...
Sage mir wann...
Mondscheinkinder...
Liebe im Detail...
Kein Lebewohl fr Ewig...
Unerreichbare Kunst...
Traum der Fantasie...
Tagtgliche Gedanken...

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Weinachten
Kerze
Schwarze Rose
Warum
Zwiespalt
Rückblick
Tief in Mir
Hoffnung
Viel Zu Schwer ?
Wenn die Seele blutet

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Fr meine Schwester
An meine liebe Frau
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma