>
Gedicht drucken


Tod und Leben

Welch schallendes Geräusch,

vernehm ich in der sonst so stillen Nacht?

von Sinnen getäuscht,

ein Traum von dem ich grad erwacht?



Zum Fenster geh ich müden schrittes,

gelb leuchtend erhellt der Mond die Straß,

unheil verbirgt der Schatten dieses Lichtes,

denn Dunkelheit herbergt Gefahr im großen Maß!



Doch ich seh nichts das meine Ruhe stört,

ein Traum wird es wohl gewesen sein,

Hirngespinster habe ich gehört,

also bin ich doch allein



Ich drehe mich zu meinem Bett,

und bei dem was ich da sah,

blieb mir kurz der Atem weg,

ich wusste nicht was hier geschah



Denn da lag ich,

mit starren Blick,

doch das war nicht möglich,

aber dann machte es klick



Ich begann zu verstehen,

der tod hat mich geholt,

doch ich werd es überstehen,

solang sich alles wiederholt


Avatar Kein Bild

Geschrieben von Anonym [Profil] am 16.01.2008

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzufügen.

Bewertungen

0 Punkte
Punkte: 0 bei 0 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 0 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 543


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 Sandra
Avatar kein Bilduii ... sehr schaurig... aber super geschrieben!

 stefan
Avatar kein Bilddie Hoffnung der letzten Zeile gefällt mir

 ich
Avatar kein Bild...wenn man dein gedicht liest fühlt man sich in ihm integriert...so sollte es sein...dadurch das der leser gleichzeitig zuschauer ist, gefällt mir persönlich das offene ende nicht...

 ich
Avatar kein Bild...zur erklärung: die handlung ist schon abgeschlossen, jedoch die fortsetzung findet sich in der fragestellung bezüglich der wiederholung und zugleich dem kontrastreichen ende..trotzdem gut gemacht!

 Alexandra 27.03.2009, 23:20:10  
Avatar kein BildDas ist super irgendwie traurig aber glücklich

 Almanach 28.03.2009, 17:41:04  
Avatar kein BildIst dies ein Gedichteforum oder ein Kummerkasten? Es gibt doch Psychater. Auch zur Trauerbewältigung.So eoin dreck

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Anonym

Pegasus im Joche (II)
Der gute Christ
Untiled NoName
Träumereien
Wie man es nimmt
Dir flüsternd
Aufruf zur Vernunft in Deutschland!
Freundliches Gelaber ja von wegen
die antwort
Beste Freundin

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Die Pein der Erde
Traurige Welt
In das Wann!
Die Stille des Seins
DER FREMDE
Nacht Der Liebenden
Bergwanderung
Bergwanderung
Verbotener Traum
FAMILIE

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Für meine Schwester
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma