>
Gedicht drucken


Beinah


So greifbar nah
Mein Ziel das in der Dunkelheit verschwindet
Ausgestreckt fasst meine Faust nur Schatten
Wieder weinen. Wieder verschwommen.

Wie der Horizont am Meer sich meinem Blick entzieht
so verlier ich.
Ein Held rettet.
Wie im Film seh ich mich mir ausweichen.

Das richtige Tun.

Ein Streben wonach?
Nichts zu bereuen?
Nichts zu versäumen?
Nicht zu verletzen?
Nicht nichts zu sagen?
Sich nicht zu vergessen?

Den Weg kennen und ihn nicht gehen.
Warum geh ich ihn nicht?
Ich ringe nach Luft und kann nicht atmen.
Ich ersticke und halte bis ich falle..

So greifbar nah
Direkt vor meinen Augen.
Ich seh die Zukunft
und was passieren wird
und kann es nicht ändern.


Avatar franzis

Geschrieben von franzis [Profil] am 21.10.2011

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzufügen.

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 5 bei 1 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 652


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 leonio 21.10.2011, 14:30:53  
Avatar kein Bildfind ich gut:)

 nadej 22.10.2011, 04:51:26  
Avatar kein Bildgefllt mir sehr gut 5 pkt lg von nadej

 franzis 22.10.2011, 20:41:24  
Avatar franzisfreut mich, danke :)

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von franzis

Rückkehr
Wenn etwas fehlt
Lorena3
Lorena2
Lorena
Sabrina4
Sabrina3
Sabrina2
Sabrina
Sarah

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Kenne Dich Nicht
Verweile' im Moment
Liebe ist?
Sinn des Lebens
TRUMPELMANN
Traurigkeit
Gefährte
Unterdrückte Gefühle
Was soll ich nur sagen
WER'S FINDET GRÄBT ES ZU

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Fr meine Schwester
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma