>
Gedicht drucken


Spaziergang

Spaziergang

 

Ein Weg, er führt mich durch den Wald

Äste wackeln - Tanz der Blätter

Der Wind bringt Neues warm und kalt

Sturm der Gefühle - Schuld, das Wetter

 

Ein Blatt, es fiel herab von oben

Nenn' es Zufall, Schicksal oder Plan

Habe es angesehen, aufgehoben

Lasse es wehen wie die Fahn'

 

Ein Baum, nein sogar zwei

Erstrecken sich weit nach allen Seiten

Finden sich an einem Zweig

Die Verbindung - man kann sie nicht bestreiten

 

Mein Weg scheint bald zu enden

Das Lächeln breitet sich zufrieden

Halte die Welt mit beiden Händen

Wird mein Tag von der Nacht geschieden?

 

 

 

 

 

 


Avatar Kein Bild

Geschrieben von Unverstndig [Profil] am 30.09.2011

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzufügen.

Bewertungen

3 Punkte
Punkte: 15 bei 4 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 3.75 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 3308


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 Katzenherz 02.10.2011, 13:13:56  
Avatar KatzenherzSinngemss werden wir alle geschieden, vom Leben zum Tod... Etwas verworren geschrieben aber dennoch sehr bildlich dargestellt. Finde esinteressant und deswegen 5 Punkte von mir

 Ben 06.10.2011, 21:58:09  
Avatar BenWie werden nicht geschieden, wir gehen auf einen neuen Weg , wir Wlfe gehen zu Tenger, wegen der Verworrenheit 3P Gru Ben

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Unverstndig

Fernweh
Melodie
Des Friedens Diener
Entscheidung
Im Scheine
Ein Bild
Dichter
Zeitlos
Weihnacht
Wenn zwei Seelen...

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Die zwei Hlften
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

Peinvoll
Traum Einer Nacht
Dieselbe Sorge
Verliebt
Hoffnungslos
Großvater .... Vater .... Kind
Die Gefallenen
Jahre
Verkrampft
Seltsam

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Fr meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma