>
Gedicht drucken


Wenn..

Wenn Krieg und Hass die Oberhand gewinnt,

niemand nach Liebe und Geborgenheit sinnt,

und vielen wäre der Tot in den Köpfen drin,

was macht das Leben dann noch für ein Sinn,

kann denn nicht endlich mal Frieden sein,

und alle Meschen sind von Herzen rein.

Denn Hass, Kriege und Tot,

dann gibts in der ganzen Welt - nur Not,

die Umwelt und der Mensch wird zerstört,

Leute seht euch um - lauscht und hört,

wie schön ist doch unsere Welt,

das sie von uns wird erhellt.

Zusammen ist man stark und mutig,

lasst unsere Welt nicht allein und blutig,

Reicht helfend euch die Hand,

ob schwarz oder weiß - irgendwie sind wir doch -verwandt.

 

 

 

 

 

 

 

 


Avatar von Sandra

Geschrieben von von Sandra [Profil] am 23.09.2011

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzufügen.

Bewertungen

4 Punkte
Punkte: 13 bei 3 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 4.33 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 990


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 darkmoon 23.09.2011, 17:44:43  
Avatar darkmoontolles Gedicht, du hast dich nur ein mal verschrieben: "...in der GANZEN Welt..." aber trotzdem 5pkt ;D

 Ben 24.09.2011, 21:22:33  
Avatar BenSehr passend in der heutigen Zeit, toll. Lg Ben 5p

 von Sandra 25.09.2011, 17:44:02  
Avatar von SandraDanke dankmoon hab ich gendert ;) Danke Ben!:)

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von von Sandra

Als ich
Vom Himmel fllt ein Stern
Ein Unfall
ber Menschen richten!
WARUM
Spiegel
Wasser
Der Maler
Schnee
Vergangen

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Die zwei Hlften
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

Peinvoll
Traum Einer Nacht
Dieselbe Sorge
Verliebt
Hoffnungslos
Großvater .... Vater .... Kind
Die Gefallenen
Jahre
Verkrampft
Seltsam

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Fr meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma