>
Gedicht drucken


Dunkle Bilder

Adam ging als erster durch die Welten,

dieses Bild zu schauen,mehr als selten,

überall hier und da noch gleiche Regeln gelten,

als der Herr und die Engel die Erde bestellten.

 

Künstliche Aura umgibt den Körper auf seltsame Weise,

kann sich so frei bewegen und antreten eine Jede Reise.

 

Wie ist das Bewusstsein eines Ereignisses,

Wo hat man das schon einmal gesehen,

Die Zeitzeichen des großen Verzeichnisses,

Zeigen und Sehen ein jedes Geschehen.

 

Du kannst Deine eigene Zukunft nicht sehen,weil  Du sie selbst mußt erleben,

allein sollst Du sie dann gestalten,mehr als genug Zeit wird Dir gegeben.

 

Unwirkliche,doch mögliche Bilder man schon Jahre lang vor sich hin und her schiebt,

vielleicht eigene schwarzmagische Gedanken als Zusatz zum Fluch der Dich umgibt,

das Schicksal ist nicht aufzuhalten,was man auch für Untaten hat einst verübt,

irgendwann muss man bezahlen,bevor die Frau kommt die Dich wirklich liebt.


Avatar Orakel

Geschrieben von Orakel [Profil] am 07.02.2011

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzufügen.

Bewertungen

4 Punkte
Punkte: 16 bei 4 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 4.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 859


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 Jaclyn 20.03.2011, 21:02:59  
Avatar kein BildGefllt mir sehr! verdiente 5 punkte

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Orakel

Anfang vom Ende
Verskunst
Gedankenverse 2
Gedankenverse + 1
ber mich
Ungewisse Zukunft
Liebe elementar
Strafzeit
Wohin?
Vergessene Welt

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

So und so
Weihnachts ... Gedanken
Schicksal
Tipp 17
Herz Brennt
Unbekannt
An den Weihnachtsmann
Weinachtgefühl
Reisen
Schaltdiele

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Fr meine Schwester
An meine liebe Frau
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma