>
Gedicht drucken


Ich brauch es nicht mehr...

Behalt mein Herz, ich brauch es nicht mehr,

denn alles in ihm ist leidensschwer.

 

Es blutet, weil Du’s mir zerbrichst,

behalt es, denn so will ich es nicht.

 

Zertreten im Strudel der kalten Emotionen,

ist’s völlig am Boden, ist  das  der Lohn? 

 

Es hütete Dich, wie die Alte das Kind,

es ging mit Dir mit, ganz egal wohin.

 

Es litt um Dich, wenn Du ohne Mut,

es zitterte, kämpfte, damit es ward gut.

 

Es hüpfte vor Freude, ja liebestrunken,

und war in Deinem völlig versunken.

 

Und jetzt liegt es schutzlos vor Deinen Augen,

Du willst es mir geben, ich kann es kaum glauben.

 

Als ich es Dir schenkte,  wars unberührt,

es kannte nicht Schmerz, nun ist es zerstört.

 

Behalte dies Herz, bei mir kanns nicht bleiben, 

ich will’s nicht zurück, mit all den Leiden.

 

Es schlägt nur noch langsam, ertrinkend in Blut.

Gestorben die Hoffnung, und nichts ist mehr gut.

 


Avatar kleines Licht

Geschrieben von kleines Licht [Profil] am 25.01.2011

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzufügen.

Bewertungen

4 Punkte
Punkte: 29 bei 6 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 4.83 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 483


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 Ben 25.01.2011, 11:17:50  
Avatar BenSehr schn formuliert, Herznah geschrieben, Schmerz verstehend 5 P

 magier 25.01.2011, 11:46:46  
Avatar magiersehr schn und gefhlvoll 5 pkt

 HB Panther 25.01.2011, 13:28:46  
Avatar HB Panthergerade die letzte stropfen...einfach nur himmlisch!!!

 kleines Licht 25.01.2011, 14:56:58  
Avatar kleines Lichtein kleiner Einblick in meine Seele, danke Euch allen, seid lieb gegrt

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von kleines Licht

Trnen---
Vom Zweifeln und Hoffen...
Vom Zweifeln und Hoffen...
Glcksgefhl...
Glcksgefhl...
Zwei Seelen...
Du kannst es...
Mein Engel....
Frhlingsglck...
Einfach nur Du

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Die zwei Hlften
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

Peinvoll
Traum Einer Nacht
Dieselbe Sorge
Verliebt
Hoffnungslos
Großvater .... Vater .... Kind
Die Gefallenen
Jahre
Verkrampft
Seltsam

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Fr meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma