>
Gedicht drucken


Der Wolf



Der Schrei des Wolfes zerreißt die Nacht


Und lässt alle Herzen still stehen


Man erblickt des Vollmondes weiße Pracht,


und hört des Wolfes leises Flehen.


 


Du kannst ihn nicht sehen,


doch fühlst dich ihm so nah


hörst die Wehmut in seinem Gesang.


Du sehnst dich nach ihm,


nach das was mal war,


doch dies ist vom Ende der Anfang.


 


Man hält ihn für gefährlich und schlecht,


dabei kennen sie ihn nicht wirklich


Denn in Wahrheit ist er der treuste Freund,


kein Mensch hat so viel Gutes in sich.


 


Einsam streift er durch die Wälder


Zieht sich zurück, um dir nicht zu schaden


Er weiß, mit ihm kannst du nie glücklich werden,


zu viel Leid hat er zu tragen.  


 


Du willst ihn trösten, seine Schmerzen lindern


Doch du kannst ihm nicht helfen,


weil er es dir verbietet.


Er will nur, dass du glücklich wirst


Auch wenn das bedeutet,


dass er jede Nacht den Mond anbetet.



Avatar Kein Bild

Geschrieben von Enitsirch [Profil] am 18.01.2011

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzufügen.

Bewertungen

4 Punkte
Punkte: 33 bei 7 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 4.71 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 11497


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 Enitsirch 18.01.2011, 22:59:42  
Avatar kein Bildich wei, es ist nichts besonderes, wrde aber gerne eure meinung dazu hren und was ich besser machen knnte :) (vorallem bei der letzten strophe)

 HB Panther 18.01.2011, 23:42:49  
Avatar HB PantherAlso ich finde es sehr gut, nun bin ich aber auch kein experte. Aber du hast recht die letzte strophe ist nicht so besonders. Jedoch wie gesagt der restliche teil finde ich gut geschrieben und es hrt sich gut an, von mir 4 pkt

 magier 18.01.2011, 23:57:02  
Avatar magiernaja, das meine ich auch, solltest nochmal den letzten vers bearbeiten, bung macht den meister, vorsagen tue ich nicht !!! also berarbeit das noch einmal... das gedicht an sich ist wirklich spitze, gerade dieses thema - trotzdem von mir 5 pkt.

 Ben 19.01.2011, 12:55:51  
Avatar BenSehe ich genauso wie die beiden vor mir.Das Ende ist zu berarbeiten der Rest ist klasse. ber 10000Jahre gehrt der Wolf zum Menschen, ohne Ihn gbe es keine Hunde. Ich behaupte : Jeder Hund ist ein Wolf, jeder Hund ist ein Schlittenhund

 Enitsirch 20.01.2011, 21:46:39  
Avatar kein Bilddas htte ich jetzt nicht erwartet :) vielen dank, dann setz ich mich nochmal ber die letzte strophe

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Enitsirch

Das Luder
Sinnlos

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Die zwei Hlften
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

Der alte Meier
Peinvoll
Traum Einer Nacht
Dieselbe Sorge
Verliebt
Hoffnungslos
Großvater .... Vater .... Kind
Die Gefallenen
Jahre
Verkrampft

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Fr meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma