>
Gedicht drucken


Verzweiflung

Manchmal bist du voller Elan, 


aber manchmal fühlst du dich leer, 


du siehst deine Welt, wie sie zerbricht 


und du findest keinen Ausweg mehr.


Hast keine Hoffnung, siehst keinen Sinn,


 hast keine Kraft mehr zum Leben. 


Du willst nicht raus, willst keinen mehr sehen,


 die Zeit anhalten, doch sie bleibt nicht stehen. 


Das Leben geht weiter, aber nicht für dich, 


es geht an dir vorbei.


 Du kämpfst um jeden Augenblick 


und du schaffst es einfach nicht.


 Du bist so unendlich traurig,


 aber du kannst nicht mehr weinen.


 Du willst nur noch vergessen, 


doch die Gedanken bleiben


 und quälen dich jeden Tag, 


jeden Moment, wirklich jeden,


 du atmest ein, atmest aus,


 doch du, du hasst dein Leben, 


vergisst alles um dich herum


 und spürst nur noch den Schmerz, 


spürst die Trauer, spürst die Leere, 


das tiefe Loch in deinem Herz, 


die Schatten deiner Seele.


 


 


Avatar Melli03

Geschrieben von Melli03 [Profil] am 01.12.2010

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzufügen.

Bewertungen

4 Punkte
Punkte: 45 bei 11 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 4.09 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 9363


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 Sebastién 01.12.2010, 16:20:43  
Avatar Sebastiénsehr schön, man kann mitfühlen, da es einigen von uns bestimmt auch schon so ging.

 Melli03 02.12.2010, 13:39:56  
Avatar Melli03danke schön, Sebastién

 magier 03.12.2010, 14:54:25  
Avatar magiergefällt mir, viel gefühl in den zeilen...

 Melli03 04.12.2010, 19:45:14  
Avatar Melli03vielen Dank...

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Melli03

Plötzlich sind die Engel da
Vorbei
Wir zwei
Mein Baby
Zweifelhafte Liebe

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Sei Mein
Fass doch an...
Punkt gesetzt!
Nah bei dir
Mein Schatz
So fern
Liebe
Sorgen vertagt!
Vergeben!
Wohin mit dir?

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Für meine Schwester
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma