>
Gedicht drucken


Der Bahnhof

Kalt...

Der Bahnhof hat kalte Ziegeln.

Vielleicht um meine Trauer widerzuspiegeln.

Der alte Zug, der seit Jahren schon fuhr,

hatte nun seine Ruhe.

Ein letztes Scheppern und ein Pfeifen -

Vielleicht ein Zeichen, um zu begreifen?


Hunger...

Die Kälte hat mich hungrig gemacht,

doch ich sitze hier, derjenige, der wacht

Eine alte Dame kommt vorbei und spendet mir etwas Brot,

um mich zu retten vor einem grausamen Tod.


Zeit...

Nun warte ich auf den Zug 747,

in der Hoffnung, dass du mich nicht zurückgeblieben.

Ich erinnere die Zeit, an der du gekommen bist,

und mir versprichst,

dass du mich nicht hier lässt und vergisst.

Dieses Versprechen ist acht Jahre her,

trotzdem warte ich auf deine Heimkehr.


Abfahrt...

Nun ist auch meine Zeit gekommen,

bin alt und verkommen,

ich weiß, dass du aus diesem Ort verschwunden bist,

und nicht zurückgekommen bist,

weil du mich nicht vermisst.

Ich saß hier lang, zäh und roh,

doch nicht umsonst gab man mir den Namen

>>den treuen Hund Hachiko<<.

 

 


Avatar Kein Bild

Geschrieben von Grinsekatze [Profil] am 25.11.2010

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzufügen.

Bewertungen

4 Punkte
Punkte: 24 bei 6 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 4.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 3869


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 M.. Adena 26.11.2010, 12:10:10  
Avatar kein Bildalso deine gedichte gefallen mir sowieso von allen am meisten :)

 Neo42 26.11.2010, 19:00:20  
Avatar Neo42Das Gedicht gefllt mir, da es Storytelling ist. Ich kenne den Film Hachiko, daher ist es mir aufgefallen.

 Grinsekatze 27.11.2010, 18:09:04  
Avatar kein BildDanke Neo42 schn ,dass man merkt das der Film gemeint ist.

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Grinsekatze

...UND ICH MCHT EIN KOMMENTAR
Das Gedicht an sich
Catwalk
Die Schattenreise

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

An den Weihnachtsmann
Weinachtgefühl
Reisen
Schaltdiele
Wie ein Zwang
Zu lang schon her
Leben
Der Lebkuchenmann
Weihnacht
Soultouch

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Fr meine Schwester
An meine liebe Frau
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma