>
Gedicht drucken


Die Zeit

Die Zeit vergeht still und leise,

auf ihrer langen Reise.

 

Sie sucht sich ihren Weg,

mal lahm, mal schnell,

das ist ja fast schon kriminell!

 

Ich schaue auf die Küchenuhr

und sehe ihr dabei zu.

Sehe wie die Zeit verrinnt,

und wie ein neuer Tag beginnt.

 

 


Avatar Leopardin

Geschrieben von Leopardin [Profil] am 23.11.2010

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzufügen.

Bewertungen

3 Punkte
Punkte: 42 bei 11 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 3.82 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 1823


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 HB Panther 23.11.2010, 21:34:31  
Avatar HB Pantherpartyyyyyyyyyyyyyyyyy sie ist wieder daaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa!!!!! Liebe christel, siehst du es regnet konfetti (habe ich es richtig geschrieben :-) ) ZUm Gedicht, kurz weise und wunderschn!!! Schn dich hier zu sehen

 Leopardin 23.11.2010, 21:40:10  
Avatar Leopardindas habe ich gerade geschrieben. Es kam einfach so. Ich konnte es irgendwie nicht ausbauen, dadrinn steckt schon alles. Danke das es euch gefllt. :)

 HB Panther 24.11.2010, 00:14:11  
Avatar HB Pantherdie familie wird grsser juhuuuu

 mimimausi2 24.11.2010, 14:03:05  
Avatar mimimausi2Warum familie, alta?

 mimimausi2 27.11.2010, 16:48:45  
Avatar mimimausi2alta,das wra doch nur ein spa,peace bruder (wir sind ja jetzt eine familie)

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Leopardin

Leb wohl
Blind
Tne jener Geister
Leopardins Kampf
Wnscht ich doch so sehnlich..
Vier Trnen
Zwei Gestalten, in tiefster Nacht
Guten Morgen, liebe Sorgen
Niemals weicht, was dir gleicht
Ganz still und leise, endet mal jede Reise

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Festung
Herz Brennt
Unbekannt
An den Weihnachtsmann
Weinachtgefühl
Reisen
Schaltdiele
Wie ein Zwang
Zu lang schon her
Leben

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Fr meine Schwester
An meine liebe Frau
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma