>
Gedicht drucken


Wahre Freunde..

Du denkst es ist alles vorbei und nichts wird mal so wie es früher einmal war
Doch von irgendwo kommt ein kleiner Stern der dir helfen wird
Dein Leben wieder in den Griff zu bekommen
Er wird in den Zeiten zum leuchten kommen wo es dir schlecht geht
Und du denkst das du alleine bist.
Er wird dir zeigen das er dein wahrer Freund ist..
Dir immer hilft
Immer zu dir hält..
Egal was die anderen sagen
Er steht hinter dir wie ein Fels in der Brandung...
Wenn alle gegen dich sind weißt du das du immer auf ihn zählen kannst..
Er steht zu dir
Vollkommen egal wie anderen sagen oder denken...
Er ist der Stern der nur für dich leutet
Und immer ein Leben lang an deiner Seite bleibt.


Avatar Kimmmy

Geschrieben von Kimmmy [Profil] am 09.10.2010

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzufügen.

Bewertungen

4 Punkte
Punkte: 17 bei 4 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 4.25 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 2787


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 Rabenfeder 11.10.2010, 15:18:38  
Avatar RabenfederEinige fiese Rechtschreibfehler (z.B. Kriff...es heißt Griff!!), die Verwendung und Nichtverwendung von Satzzeichen erscheint sehr willkürlich die einzelnen Zeilen sind von der Länge her eher suboptimal (einige sind WESENTLICH länger als andere), Reime fehlen komplett (was ich aber nicht schlimm finde; schlimm finde ich das Fehlen von Reimen in Kombination mit dem nächsten Kritikpunkt) und der Sprechrythmus ist nicht zu finden (zumindest finde ich keinen). Wobei ich vermute, dass der fehlende Sprechrythmus von der chaotischen Verwendung der Zeilenlängen kommt. Au0erdem ist das Gedicht nicht in Strophen unterteilt, was es ebenfalls schwer (bzw. unmöglich) einen Sprechhrythmus und eine Struktur zu finden. Allerdings ist das Thema des Gedichts recht schön, deswegen gibt's 3 Punkte. PS: Wo ist in dem Gedicht eigentlich der Bezug zu dem im Titel erwähnten Engel? Wenn man im Titel eines Gedichtes etwas wie "Mein Engel" liest, geht man von einem Liebesgedicht aus. Gut, dies ist keines, aber auf Grund der erwähnten "Wahren Freunde" im Titel war das zu erahnen. Dennoch fehlt hier der Engel. Es wäre besser gewesen, wenn du das Gedicht einfach nur "Wahre Freunde" genannt und den Engel weggelassen hättest.

 Kimmmy 11.10.2010, 19:29:44  
Avatar KimmmyHii.. Dieser Text soll sich nicht Reimen..! Für die Zeilen kann ich auch nichts.. Das ist von alleine ich habe oft probiert es zu verändern. Ging aber nicht. Die Satzzeichen..Ja also ich setzte nicht gerne Satzzeichen in meinen Texten.

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Kimmmy

Wir veränder'n uns.
Nachdenklich..
Ein Meer aus Glühwürmchen
Zauberwald

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Leben
Der Lebkuchenmann
Weihnacht
Soultouch
Weinachten
Kerze
Schwarze Rose
Warum
Zwiespalt
Rückblick

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Für meine Schwester
An meine liebe Frau
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma