>
Gedicht drucken


SCHMERZEN

SIEH DIR MEIN HERZ AN

 

ES IST VOLLER RISSE

SIEH DIR MEIN LEBEN AN

UND DEINES WIRST DU KÜSSEN

AUS DEM DUNKELN STRECKE ICH MEINEN ARM

UND ICH REICHE DIR MEINE HAND

DU SIEHST NUR WIE MEINE AUGEN FUNKELN

DU HÖRST ES AN MEINEN ATEM

 

EIN GEBROCHENER MANN

 

DIE SCHMERZEN MACHTEN MICH ZUM SKLAVEN

DAS SCHIMMERN DER KERZEN

ZEIGT DIR MEINE NARBEN

ÜBERALL KLEBT GETROCKNETES BLUT

ÜBERALL LIEGEN BENUTZTE KLINGEN

AN DER WAND STEHT

ICH WERDE VERFOLGT VON DEINER WUT

UND DU WILLST MICH IN DIE HÖLLE BRINGEN

VERBRENNEN SOLL MEINE SEELE

ABER NUR AUS SCHMERZ HABE ICH ES GETAN

UND EGAL WIE SEHR ICH BETTEL UND FLEHE

DU VERDREHST MIR MEIN VERSTAND

ZU SPÄT IST DER GANG

IN DEN FRIEDEN

ZU OFT HAB ICH WEGGESCHAUT

ZU OFT HAB ICH GESCHWIEGEN

ICH WEISS DAS ICH JETZT EIN ENGEL BRAUCH

ABER DU LÄSST MICH IM ELEND LIEGEN

WANN IST DAS PASSIERT

WANN HAB ICH VERLOREN

ICH HABE ES NICHT GEMERKT

UND JETZT BIN ICH DAS GEWORDEN

ICH KANN NICHT MEHR AUFHÖREN

ICH BIN SÜCHTIG WIE AUF DROGE

WIE WEIT WERDE ICH NOCH GEHEN

WANN WIRST DU MICH HOLEN

MEIN LEBEN FLIESST SO LANGSAM WIE MEINE TRÄNE

IRGENDWIE STEHE ICH AM ANFANG

ABER IRGENDWIE BIN ICH AUCH AM ENDE

WORAUF SOLL ICH WARTEN

UND WAS SOLL ICH TUN

ICH HASSE DEINEN NAMEN

DENN ICH LEBE JETZT MIT DIESEN FLUCH

ICH WILL NICHT MEHR DEIN SEIN

UND DESWEGEN SPRECHEN DIESE TATEN

AUCH WENN MIR NUR NOCH EIN STEIN BLEIBT

WERDE ICH IHN BRECHEN UND MIR SELBST SCHADEN

JETZT BIST DU ES DER WEGSCHAUT

UND EINFACH SCHWEIGT

UND WIR BEIDE WISSEN GENAU

DAS NUR DU ES BIST

 

DER MEINE TATEN BEWEIST

 


Avatar Kein Bild

Geschrieben von jemeyn [Profil] am 20.09.2010

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzufügen.

Bewertungen

3 Punkte
Punkte: 9 bei 3 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 3.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 1489


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Bitte schreibe dem Autor wie du den Text findest

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von jemeyn

ich will
leben
TRUME
KOMM ZURCK
dunkel wenn ich schreibe
rose
guck
brennend in die hlle

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Die zwei Hlften
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

Peinvoll
Traum Einer Nacht
Dieselbe Sorge
Verliebt
Hoffnungslos
Großvater .... Vater .... Kind
Die Gefallenen
Jahre
Verkrampft
Seltsam

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Fr meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma