>
Gedicht drucken


Die Schönheit in Grauen ertränkt

Der verwucherte Garten so groß

Über meine Schuhe, da wächst schon das moos

Ein Garten an Unkraut gebunden

Dort hatte ich eine Blume gefunden

Ich riss sie aus der Erde hinaus

Und ich nahm einen Teil von dem großem haus

Sie starb in meiner eigenen Hand

Ich sah zu und war von dem Tod gebannt

Ein Ort zu schön um ihn zu kennen

Doch ich kann vor meiner Schuld nicht wegrennen

 

Beachtung,

Verachtung

Ich kann nicht leben ohne seine Schönheit

Versprechen,

Erbrechen

Ich kann nicht leben mit meiner Einsamkeit

 

Ich greife mir in meine kehle

Vor mir liegt meine ausgekotzte Seele

Schwarze Galle meines Selbstmitleids

In mir, der zum Schreien verführende Reitz

Ich bin so glücklich ich könnt sterben

Meiner kalten Seele etwas vererben

doch nun fängt mein puls an zu beben

und ich will an diesem Ort nicht ableben

ein Ort, zu schön um ihn zu kennen

nein, ich muss mein eigenen Leib verbrennen

 

Beachtung,

Verachtung

Ich kann nicht leben ohne seine Schönheit

Versprechen,

Erbrechen

Ich kann nicht leben mit meiner Einsamkeit

 

Jetzt wo ich erstick‘ an der kotze

Und ich dem Würgereitz immer noch trotze

Bin ich in einer Situation

Wo ich verrecke an meiner Konstruktion

Ich spür‘ den Regen auf meiner Haut

An dem großem, dunklen Haus was ich gebaut

Er kühlt mich ab so sanft und so leicht

Das Wasser um meine Füße ist sehr seicht

Ein Ort zu schön um ihn zu kennen

Ich muss meinen Namen jetzt anerkennen

 

Beachtung,

Verachtung

Ich kann nicht leben ohne seine Schönheit

Versprechen,

Erbrechen

Ich kann nicht leben mit meiner Einsamkeit

Ein gedicht über einen besonders schönen Ort

 


Avatar Kein Bild

Geschrieben von Night_shade [Profil] am 02.09.2010

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzufügen.

Bewertungen

4 Punkte
Punkte: 8 bei 2 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 4.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 1362


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Bitte schreibe dem Autor wie du den Text findest

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Night_shade

Abgründe
Sad puppets never smile
Follow the light
Gleichgültigkeit im Namen der Liebe
Der Grund
Schändung durch Gefühle
Eins werden
Direktion Der Diktatur
An meine beste Freundin
Kein Wiedersehen

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Verfallen
Bei einem Glas Wein
Wenn du willst
Im Vers die Reime
Engel Mein
Tag X
Deine Stimme Hören
Dein Lächeln
Bis zum Ende
Festhalten

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Für meine Schwester
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma