>
Gedicht drucken


Frau Kuhall, Oder auch: Die Sch÷ne & der BŘrgermeister


(Die Schöne &der Bürgermeister)


Es war einmal Im Rosenthal,


eine Frau, die Frau Kuhall.


Sie Lebte dort seit vielen Jahr´


Und fand es wahrlich wunderbar.


 


Das Rosenthal jedoch, Fand sie nicht toll,


-          Der Bürgermeister, empfand Groll,


gegen das Fräulein von Kuhall,


denn sie war schöner al er, 100.000 mal.


So rief er sie einst zu sich her,


und sagte „Ich will sie sehen Hier, Nie mehr!


Verlassen sie sofort das Land,


Sie sind, Solange ich Lebe, Verbannt.


Frau Kuhall, Sie weinte schrecklich,


Tochter Trost, war da vergeblich.


Sie weinte sich ein Tränenmeer,


und hasste den Bürgermeister sehr.


Drum Trug das Tränenmeer ihn Fort,


Und er regierte Am anderm Ort.


Avatar Nanalisa:97

Geschrieben von Nanalisa:97 [Profil] am 01.03.2010

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagw├Ârter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzuf├╝gen.

Bewertungen

3 Punkte
Punkte: 15 bei 4 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 3.75 Punkte
(Punkte k├Ânnen mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 3242


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 Reference 01.03.2010, 22:59:32  
Avatar kein BildIch finde es ein wenig holprig, aber von der Idee und dem Sinn her, recht gut Řberlegt. 4 Punkte.

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Nanalisa:97

Unsere Hundis
Kurzgedichte
Mr. Yang
Alice und ein Band
Faulemann
FŘr Karo-Schwesterhertz
Herr Fuchs
Mr. Ix
Das kleine Kind..
Wie schonmal...nur so zum spa▀..

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trńume
Die zwei Hńlften
Still und bescheiden
Panthers letztes SchriftstŘck
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

Hoffnungslos
Gro├čvater .... Vater .... Kind
Die Gefallenen
Jahre
Verkrampft
Seltsam
Hoffnung
Mein Leben lief falsch
Angst
Vereist

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
FŘr meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
FŘr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
FŘr mein Schatz
Meine Oma