>
Gedicht drucken


RŘckschau.

Wenn die Alten zurück blicken,
werden sie einiges entdecken, was sie wird erquicken.
Vieles ist, das ist doch fürwahr
einem Rückblick wert und klar.

Wenn ich so denkt an meine Kinderjahre,
wie Mädchen musste man Schürze tragen.
Bei allem einen Diener machen
und viele andere blöden Sachen.

Schmutzig durfte man sich nicht machen,
darunter litten ja die guten Sachen.
Hattest du im Geschäft "Nascherei" bekommen
wurde es einem ohne "Danke gesagt zu haben" wieder abgenommen.

Der Vater war oft sehr streng, die Mutter dagegen milde.
Somit war sie über alles im Bilde.
Eis= und Kinogeld waren häufig meine Sorgen,
das wusste sie beim Vater zu besorgen.

Darüber war man dann unendlich froh
und dankte ihr`s mal so mal so.
Meine Kinderzeit war mit viel Freiheit verbunden.
Das hat der Vater gut gefunden.

In der Schul= und Jugendzeit herrschte strenge Pflicht.
Da gab es nur seine Sicht.
Nicht alles wurde hingenommen.
Manches Gespräch machte ihn besonnen.

Die Toleranz ist da durch bei mir gereift.
Denn es hat sich gezeigt,
dass ein anhören und überdenken
andere Sichtweisen können beschenken.






Avatar Kein Bild

Geschrieben von solitŘt [Profil] am 20.03.2018

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagw├Ârter):

2, Tage.

Bewertungen

0 Punkte
Punkte: 0 bei 0 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 0 Punkte
(Punkte k├Ânnen mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 374


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Bitte schreibe dem Autor wie du den Text findest

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von solitŘt

Heimkehr
Am Strand
Ein Spaziergang
Aufmunterung
Ein strahlrndes Bildnis
Was der Tag so bringt.
Ein neuer Tag.
FrŘhlingsnacht
Bedenk oh Mensch.
Kinderzeit

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trńume
Die zwei Hńlften
Still und bescheiden
Panthers letztes SchriftstŘck
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

Nach Hause fahren
Kreidebleich
Sonderbar
Irr Weg
Der unerw├╝nschte Gast
Dying
Tanz mit Mir
Ich schreie
Morgenstunde
H├Âr Das Rufen

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
FŘr meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
FŘr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
FŘr mein Schatz
Meine Oma