>
Gedicht drucken


Die Welle der Zerst÷rung

 

Die Welle der Zerstörung

 

Warmer Südwind säuselt leise

Auf bezaubernd Art und Weise

Über Strände schön und leer

streichelts weite blaue Meer

 

Doch langsam steigt ein Todesduft

In die ach so schwüle Luft

Der leise Südwind streicht nicht mehr

Er bläst und stürmt nun viel zu sehr

 

Der Wind er kämpft nun eine Schlacht

Brutal und rücksichtslos

Mit einer fürchterlichen Macht

Die Angst ist riesengroß

 

Er weht als wäre nichts geschehen

Den Todeshauch ins Land

Sieht so viel Menschenleben gehen

mit der großen Wasserwand

 

Die Welle hat das Lachen fort getragen

Nahm uns alles Glück

Wo noch gestern Träume lagen

Bleibt kein Traum zurück.


Avatar Kein Bild

Geschrieben von Donna Wetter [Profil] am 17.03.2009

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagw├Ârter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzuf├╝gen.

Bewertungen

1 Punkte
Punkte: 1 bei 1 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 1.00 Punkte
(Punkte k├Ânnen mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 4065


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Bitte schreibe dem Autor wie du den Text findest

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Donna Wetter

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trńume
Still und bescheiden
Panthers letztes SchriftstŘck
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Der Protest
Ein Fels
Es ist Zeit
Tatsache ist
Und der...
Ein kleiner Moment
R├╝ckzug
Dorn in Herz
Vergiss mich nicht
Alkohol und L├╝ge

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
FŘr meine Schwester
An meine liebe Frau
FŘr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
FŘr mein Schatz
Meine Oma