>
Gedicht drucken


Leere

Und der Tag geht vorbei, bevor er begonnen hat.


Er geht vorbei ohne dass ich ihn gesehen habe,


 


ohne dass ich ihn gerochen,


ohne dass ich ihn geschmeckt,


ohne dass ich ihn gespürt habe,


 


ohne dass ich ihn hätte fühlen können.


 


Und der Tag ist vorbei und ich habe ihn nicht gelebt.


 


Und die Sonne geht unter, bevor ich sie aufgehen sah.


Sie verschwindet wieder dahin, wo ich sie nicht mehr sehen kann,


 


Sie verschwindet,


schon bevor ich ihre Strahlen auf meinem Gesicht spüren konnte.


 


Die Zeit geht vorbei, ohne dass ich sie sehe, ohne dass ich sie spüre, ohne dass ich sie lebe.


 


Und ich kann die Sonne nicht aufhalten unter zu gehen


und ich kann den Tag nicht überreden noch zu bleiben


und ich weiß nicht wie ich die Zeit anhalten soll, bevor sie vergangen ist,


oder wie ich den Moment in meinem Herzen bewahren kann, ohne dass er verloren ist,


 


ich weiß es nicht.


Avatar Kein Bild

Geschrieben von Ella [Profil] am 06.02.2009

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzufügen.

Bewertungen

0 Punkte
Punkte: 0 bei 0 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 0 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 560


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 JPMller 08.02.2009, 10:42:50  
Avatar kein BildEin in eigener Form aufgebautes Gedicht, dessen Aussagen sich stetig erweitern, informieren und Emotionen nachempfinden lassen - ein Gedicht zu dem ich sage: "Ja, ich wei was Du sagen willst und fhlst. Ich kann Deine Worte in andere Erlebnisse bertragen, auch, wenn ich das Geschlecht der Verfasserin austausche und einen Mann schreiben "lasse". Ich habe in Klausuren "meiner" Studenten (m / w)Definitionen der Liebe gelesen, ohne dass dies aus der Aufgabe explizit hervorgegangen ist. Das Gedicht zeigt Schnheit der Worte.

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Ella

meine Sehnsucht nach einem Gefhl
der Weg
Freedom
words
Da ist jemand.
das Leben

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Andere Frage
So und so
Weihnachts ... Gedanken
Schicksal
Tipp 17
Herz Brennt
Unbekannt
An den Weihnachtsmann
Weinachtgefühl
Reisen

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Fr meine Schwester
An meine liebe Frau
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma