>
Gedicht drucken


Ödland

Kantig liegt die Umgebung.

Karg, tist, öd und leer. Das letzte freie Leben

wich vor Jahrzehnten der allumfassenden Tristesse.

Eremiten allesamt suchen in freiem Ödland separiert nach beschirmten

Flecken, welche ihnen das einstmal gespürte

für einen flüchtigen Moment

erwiedern. Sie versuchen die mentale

fast erloschene Glut

erneut -nur kurz- anzuschüren bis die augenblickliche

allumfassende Kälte

all dies wiederum

erlsicht.
Avatar Der DJ aus San Ora

Geschrieben von Der DJ aus San Ora [Profil] am 29.11.2016

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Öde, leer, Karg, Stumm

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 5 bei 1 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 363


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 Peter59 29.11.2016, 00:59:35  
Avatar kein BildIch fühle Angst.

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Der DJ aus San Ora

Beugen
Kontakt

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

So und so
Weihnachts ... Gedanken
Schicksal
Tipp 17
Herz Brennt
Unbekannt
An den Weihnachtsmann
Weinachtgefühl
Reisen
Schaltdiele

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Für meine Schwester
An meine liebe Frau
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma