>
Gedicht drucken


Gequälte Seelen

Gequälte Seelen
Denen liebe und Glück fehlen

Suchen verzweifelt im Abgrund
Nach der unerreichten hoffnung

Schmerzen liegen tief in ihren Tränen
Doch würden sie die Fehler ihres Lebens nie erwähnen

Sie greifen nach unerreichbaren Sternen
Und würden für ein bisschen liebe sterben.

Avatar Erzengel

Geschrieben von Erzengel [Profil] am 20.05.2016

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Liebe, Glück, Hoffnung

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 5 bei 1 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 545


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 possum 20.05.2016, 23:02:57  
Avatar possumHier empfindet der Leser gar Schmerzen! LG!

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Erzengel

Nichts!
Erinnerung!
Die Kunst...
Freund
Kämpfe
Freunde
Weihnachtsgedanken
Zeit
Wut
Vergessenes Leben

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Die zwei Hälften
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

Peinvoll
Traum Einer Nacht
Dieselbe Sorge
Verliebt
Hoffnungslos
Großvater .... Vater .... Kind
Die Gefallenen
Jahre
Verkrampft
Seltsam

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Für meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma