>
Gedicht drucken


Augenblicke

 

 

In der Kürze der Zeit,

zwischen Liebe und Leid.

Leben im Glück und in Freud.

in diesen Sekunden bist ein Held.

 

In der Kürze der Zeit,

 Kinder werden geboren.

Sie wachsen, werden gescheit,

schon hast du sie wieder verloren.

 

In der Kürze der Zeit

wirst du für Frieden kämpfen.

Bist für dein Vaterland bereit,

alles in richtige Bahnen lenken.

 

In der Kürze der Zeit

willst du vieles überdenken.

Die Augen sind nah, sehen weit,

nur keine Zeit verschenken.

 

In der Kürze der Zeit,

dir eigen die Erfahrung der Welt.

Sinn bezogen dir Blumen gestreut,

für Augenblicke warst du ein Held.


 

 

 

 

 

 

 


Avatar schwarz/wei

Geschrieben von schwarz/wei [Profil] am 04.08.2015

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Zeit, Welt

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 20 bei 4 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 532


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 possum 04.08.2015, 04:00:46  
Avatar possumHallo lieber s w, habe soeben meine Mittagspause und da kommen mir ... in der Krze der Zeit deine wunderbaren Gedanken hier freudig entgegen! Danke dir und ganz liebe Gre!

 schwarz/weiß 04.08.2015, 14:55:53  
Avatar schwarz/weißDanke, habe jetzt gar nicht mit dir gerechnet. Verknde meinen Urlaub auf noch Unbestimmte Zeit! Bis dann. glg.

 HB Panther 05.08.2015, 17:18:06  
Avatar HB Pantherinhaltlich weltklasse.....ein sehr magisches gedicht, aber mein freund, machst du eine pause mit dem schreiben? bitte schreibe mir!

 rainbow 05.08.2015, 23:32:18  
Avatar rainbowja die Zeit schwindet viel zu schnell daher...sehr schn-glg. rainbow

 Words 07.08.2015, 16:30:08  
Avatar WordsDer Mensch ist wie eine Blume die verblht oder wie ein Dampf der vergeht, sagt die Bibel. Ich habe das frher nie geglaubt, doch je lter man wird, desto besser sieht man diese Wahrheit...

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von schwarz/wei

Frhling zieht ein
Mit der Sonne
Wirrwarr
Am Horizont
Guten Morgen
Blick zurck
Prosit neues Jahr
Frieden
Mein Freund
Wo das Schweigen spricht

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Schicksal
Tipp 17
Herz Brennt
Unbekannt
An den Weihnachtsmann
Weinachtgefühl
Reisen
Schaltdiele
Wie ein Zwang
Zu lang schon her

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Fr meine Schwester
An meine liebe Frau
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma