>
Gedicht drucken


Weniger als wenig.

 

 

 Vor dir liegt deine Ahnentafel,

selbst mit Lupe findest nichts.

Von Beamten nur Geschwafel,

Sie sagen dich gibt es nicht.

Du bist ein nichts.

 

Doch du wurdest geboren.

dessen bin ich mir gewiss.

Von unserer Mutter Erde.

Was vorher Knospen waren,

wird zum Zweig, ist das nichts?


Wenn weniger als wenig,

dann bist du nichts.

Nichts im Kopf,

 nichts in der Börse

dann sind wir alle nichts.
 

Silikon, füllt Po und  Busen,

doch das Hirn wohl nicht.

Verliert bei Gericht,

weil es nicht lebt.

So wie du und ich.

 

Weniger als wenig ist nichts

Nicht zum Leben,

nicht zum Sterben.

Kann auch nichts vererben.

Bin ein Nichts.

 

Meinen Weg ich gehe,

wonach ich mich sehne.

Finde mich selbst, oh weh.

Werde zum Traum für mich.

Bleibe ein Nichts.



 


Avatar schwarz/wei

Geschrieben von schwarz/wei [Profil] am 01.07.2015

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Mutter, Erde

Bewertungen

4 Punkte
Punkte: 19 bei 4 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 4.75 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 484


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 possum 01.07.2015, 04:43:47  
Avatar possumHallo lieber s w, schn, das ich Zeilen von dir finde! Bedenke gerade dies Wenige ist manchmal Viel ... wenn unser Weg in Richtung Ende eines Tages fhrt, dann bedeutet nichts und gro oder viel alles wenig ... schmunzel! Danke dir ganz herzlich und noch eine Gute Nacht ber die Meere!

 schwarz/weiß 01.07.2015, 05:34:44  
Avatar schwarz/weißDanke liebe possum, die Zeilen sind zum Nachdenken geschrieben. Am Ende ist der der Glckliche der mit wenig zufrieden ist. glg.

 possum 01.07.2015, 06:28:25  
Avatar possumJa dies haben sie erreicht lieber s w, eigentlich sprechen sie sogar sehr nachdenklich ... aber mir ist heute etwas zum Bldeln, trotz alledem jeder, der mit wenig zufrieden ist darf das Glck umarmen! Schne Zeilen! Nochmal liebe Gre inzwischen in deinen Morgen!

 HB Panther 01.07.2015, 07:36:02  
Avatar HB Pantherwie du schon im kommentarfeld geschrieben, deine zeilen sollen zum nachdenken anregen, aber wo ist die des kaisers kunst? wo sind die leuchtende zeilen, bemerke seit ein paar gedichten das du mit deinem pinsel schwchelst, habe ich recht? was ist los? suche deine alte kraft mein freund!!!!

 schwarz/weiß 01.07.2015, 07:51:52  
Avatar schwarz/weißJa, du Tapsiger schwarzer Kater, ich wei es.Komme zurck zu meinen Wurzeln.Habe mich bernommen! Danke liebe possum, achte darauf oft kommt nach dem bldeln ein Aua zum Schmerz weg jodeln!! glg.

 arnidererste 02.07.2015, 07:27:55  
Avatar arniderersteIch bin nicht ganz der Meinung unseres lieben HB Panther, denn hier zhlt der Inhalt und das Wortspiel, fr mich ganz klare 5 Sterne.glg arni

 rainbow 03.07.2015, 23:48:38  
Avatar rainbowweniger ist mehr- das sehe ich auch so-glg

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von schwarz/wei

Frhling zieht ein
Mit der Sonne
Wirrwarr
Am Horizont
Guten Morgen
Blick zurck
Prosit neues Jahr
Frieden
Mein Freund
Wo das Schweigen spricht

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

So und so
Weihnachts ... Gedanken
Schicksal
Tipp 17
Herz Brennt
Unbekannt
An den Weihnachtsmann
Weinachtgefühl
Reisen
Schaltdiele

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Fr meine Schwester
An meine liebe Frau
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma