>
Gedicht drucken


Gold´ne Zeiten

gold´ne Zeiten nicht für ewig,
ständig sind sie in dem Fluss,
weil doch diese Zeiten ledig
von jedem, jeder sein muss

deshalb setz´ Dich in Dein Boot,
bleib auch für Dich stets beweglich,
weil - auch in der größten Not
nichts und niemand bleibt für ewig

doch wenn gold`ne Zeiten sind,
schmück Dein Haar, Dein Haupt mit ihnen,
nimm sie für Dich still im Sinn,
leb`, erfreue Dich der Bienen,

die nun emsig um Dich schwirren,
ihren gol´nen Necktar suchen,
in den Zeiten, ihren Wirren,
ihren Honig in Dir buchen

Avatar glashaus

Geschrieben von glashaus [Profil] am 20.06.2015

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

golden

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 15 bei 3 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 533


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 HB Panther 20.06.2015, 12:52:57  
Avatar HB Pantherdie natur hat so unendlich viel zu bieten, in ihr findet man den frieden, den innerlichen, wir müssen nur genauer hinschauen......dir ganz liebe grüße

 possum 21.06.2015, 02:19:01  
Avatar possumSo goldig sind die Zeilen wie eben diese glänzenden Zeiten! Danke dir liebe Glashaus! Liebe Grüße!

 glashaus 21.06.2015, 08:10:15  
Avatar glashausGuten Morgen Ihr beiden, nichts ist für immer, das muss man begreifen wird es besser, schlimmer, vieles wird noch reifen - beizeiten ;-) Liebe Grüße aus dem Glashaus :-)zu Euch

 arnidererste 22.06.2015, 07:24:06  
Avatar arniderersteBeweglichkeit im Geiste, erfordert die Zeit des Lebens. glg arni

 glashaus 23.06.2015, 06:33:40  
Avatar glashausLieber arn, danke für Deine Worte. LG

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von glashaus

Es ist Zeit
Und der...
Ein Feuer schwelt
Man sagte
heute
wie bin ich froh
Dieses Land
Worte
Alles
Sicherheit

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Frühlingstag
Um zu Fallen
Entgleitendes Gespür
Immer
Februar
Winter an der See
Langer Weg
Ein langer Traum
Niemals Vergessen
Verfallen

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Für meine Schwester
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma