>
Gedicht drucken


Gesichter der Stadt

 

 

Bei Morgen Nebel und Abend Dunst. 
Blass die Gesichter, so fahl so bleich.
Schminke neu aufgetragen als Kunst.
Schaust in den Spiegel zum Vergleich.
 
Spiegelbild schemenhaft alles zeigt.
Vom Smog die Spuren seit Langem.
Schrecksekunde mein Haupt ich neig.
Auf dem Lande Natur rot die Wangen.
 
Betrachtest du dich bei dunkler  Nacht,
Im Schein von Neonlichter und Glitzerwelt.
Stehst im Rampenlicht hegst Verdacht.
Dass aller Glitzer nur für dich allein bestellt.
 
Welchem Trugschluss, allemal die Qual.
Die Schönste zu sein, von Kopf bis Fuß.
Unterliegst dem Naturgesetz nun mal.
Schönheit ja, von innen kommen muss.



Avatar schwarz/wei

Geschrieben von schwarz/wei [Profil] am 28.04.2015

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Nacht, Stadt

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 10 bei 2 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 902


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 possum 28.04.2015, 06:09:33  
Avatar possumDa flitz ich gleich mal los und polliere an meiner Seele herum, damit ich dort wenigstens funkeln kann ... schmunzel! Liebe Gre ber die Meere!

 HB Panther 02.05.2015, 10:11:35  
Avatar HB Pantherdu bist eine lebende legende mein freund!

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von schwarz/wei

Frhling zieht ein
Mit der Sonne
Wirrwarr
Am Horizont
Guten Morgen
Blick zurck
Prosit neues Jahr
Frieden
Mein Freund
Wo das Schweigen spricht

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Weihnachts ... Gedanken
Schicksal
Tipp 17
Herz Brennt
Unbekannt
An den Weihnachtsmann
Weinachtgefühl
Reisen
Schaltdiele
Wie ein Zwang

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Fr meine Schwester
An meine liebe Frau
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma