>
Gedicht drucken


Die BrŘcke

 

 

Ich baue eine Brücke.
nicht aus Beton,
nicht aus Stahl.
Mit Worten allemal.

Die Brücke zwischen Orten.
Gehe sie im Vertrauen.
Nur mit meinen Worten.
Konnte ich sie Bauen.
 

Viele Jahre getrennt am Ufer.
Sahen uns nur von Weitem.
Baue eine Brücke Liebster.
So die Herzen nicht Leiden.
 

Mit Herzblut roter Farbe.
Gestrichen das Geländer.
Seelen frei von Narben,
Freude, einander. 

 

Beleuchtet von Tausend Kerzen
Siehst du das Große Viadukt?
Die erste Brücke zweier Herzen.
Ich bin entzückt vor Glück



 

.

 


Avatar schwarz/wei▀

Geschrieben von schwarz/wei▀ [Profil] am 29.01.2015

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagw├Ârter):

Br├╝cke, Gl├╝ck

Bewertungen

4 Punkte
Punkte: 19 bei 4 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 4.75 Punkte
(Punkte k├Ânnen mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 1288


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 possum 29.01.2015, 21:12:57  
Avatar possumHallo lieber s w, dies sind so wunderbare Zeilen, die du hier verfasst hast. Wir alle sollten viel mehr BrŘcken bauen zu einander! Sehr sch÷ne Worte, ich schicke dir liebe GrŘ▀e dazu!

 arnidererste 29.01.2015, 22:20:27  
Avatar arniderersteWie wundervoll du es verstehst eine einzigartige Harmonie zu schaffen. glg arni

 HB Panther 30.01.2015, 05:56:13  
Avatar HB Pantherman man man, welch ein erstklassiges gedicht, der inhalt alleine ist mehr wert als gold!

 schwarz/wei├č 30.01.2015, 07:52:29  
Avatar schwarz/wei├čDanke ihr drei Lieben!!! Meine Gedichte wachsen mit euren Kommentaren. glg.

 HB Panther 02.02.2015, 14:40:22  
Avatar HB Pantherbin so stolz, kann es immer wieder lesen!

 solit├╝t 07.02.2015, 21:12:41  
Avatar solit├╝tWie gut ist`s ihm gelungen, mit Worten fest verbunden, eine BrŘcke zu errichten mit des Wortes Macht. Nun steht sie da in wundersch÷ner Pracht. Das Sehnen zweier Herzen wird endlich nun gestillt Wenn man sie sieht, denkt man,was fŘr ein sch÷nes Bild.

 schwarz/wei├č 15.03.2015, 14:17:26  
Avatar schwarz/wei├čDanke nochmals Panther, Danke solitŘt: GLG:

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von schwarz/wei▀

FrŘhling zieht ein
Mit der Sonne
Wirrwarr
Am Horizont
Guten Morgen
Blick zurŘck
Prosit neues Jahr
Frieden
Mein Freund
Wo das Schweigen spricht

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trńume
Still und bescheiden
Panthers letztes SchriftstŘck
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Sinn des Lebens
TRUMPELMANN
Traurigkeit
Gef├Ąhrte
Unterdr├╝ckte Gef├╝hle
Was soll ich nur sagen
WER'S FINDET GRÄBT ES ZU
Bleibe Still !
Licht in Mir!
FLASCHENGEIST

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
FŘr meine Schwester
FŘr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
FŘr mein Schatz
Meine Oma