>
Gedicht drucken


Reise ins All.

 

Ein paar Sonnen weiter noch.
Ferner als man denken kann.
Weltreise durch das Ozonloch,
weißt nicht was kommt dann.

 Unsere Kraft verliert an Stetigkeit
Schnell sind wir nur ein Spielball,
herrschender Schwerelosigkeit.
Fern draußen im unendlichen All.

 

Ein kleines Sternchen im System,
im Reich der Sonnen Macht.
Die Erde mal vom All aus sehen.
Kostet der Millionen Dollar acht.

 

Was mit dem Sputnik begann.
Kleine grüne Männchen suchen.
Endet im Weltall Zauber dann.
Kannst eine Mondreise buchen.

 

Heute schon ein Werbe Slogan.
Wollt ihr euch einmal erholen?
Kommt zum Jupiter geflogen.
Kostet es dir auch Millionen.



 


Avatar schwarz/wei

Geschrieben von schwarz/wei [Profil] am 22.01.2015

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Ozonloch, Reise

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 25 bei 5 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 898


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 arnidererste 22.01.2015, 08:00:22  
Avatar arniderersteEine schne Reise durch Geschichte und Zukunft, durch Raum und Zeit. glg arni

 possum 22.01.2015, 09:38:35  
Avatar possumWenn man denkt, ich habe mich frher noch mit lteren Menschen unterhalten und die hielten es nicht fr mglich, dass wir eines Tages am Mond landen und nun gehen die Reisen zu Planeten in Weiten wovon man es sich nicht denken konnte! Toll geschrieben lieber s w! Ganz liebe Gre!

 adler84 23.01.2015, 11:54:16  
Avatar adler84Und kein ende in sicht. Mal schauen wann die ersten generationsbergreifenden missionen stattfinden. Unsere lebenszeit bietet ja in anbetracht der entfernung ehern wenig spielraum^^ aber erstma mars besiedeln:D achtung e.t. ... die menschen kommen;) Gefllt mir jedenfalls:) LG

 Angélique Duvier 23.01.2015, 11:56:56  
Avatar Angélique DuvierSicher wird es bald dazu kommen, obwohl wir es wahrscheinlich nicht mehr erleben werden. Liebe Gre, Anglique

 HB Panther 26.01.2015, 13:38:52  
Avatar HB Pantherich hoffe ich werde es nicht erleben :-) beim titel dachte ich mir schon, da kommt was groes auf uns zu!

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von schwarz/wei

Frhling zieht ein
Mit der Sonne
Wirrwarr
Am Horizont
Guten Morgen
Blick zurck
Prosit neues Jahr
Frieden
Mein Freund
Wo das Schweigen spricht

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

So und so
Weihnachts ... Gedanken
Schicksal
Tipp 17
Herz Brennt
Unbekannt
An den Weihnachtsmann
Weinachtgefühl
Reisen
Schaltdiele

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Fr meine Schwester
An meine liebe Frau
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma