>
Gedicht drucken


Tag ein Tag aus


Ängstlich
lag sie da
und verstand nicht
was da eigentlich geschah.
Und Heut da bricht
das Eis
und sie
weint ganz leis
in sich hinein.
 
Wenn die Nacht
sich senkt
und die Pracht
so scheint hängt
ganz sacht
im Blattwerk,
so erwacht
das Werk
des geschehens
und somit die Angst.
 
Jeden Morgen
aufs neue
fühlt sie sich nicht geborgen,
fühlt reue
und möcht alles sagen
doch sie schweigt
denn an diesen Tagen,
wenn sie Mut zeigt
verschwindet dieser
 im nu,
sobald sie ihrer Mutter
unter die Augen tritt.
Und so schweigt sie
Tag ein Tag aus.
 
 
 
 
 
 

Avatar Kein Bild

Geschrieben von Cobra [Profil] am 21.01.2015

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

...

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 25 bei 5 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 561


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 DeathAngel 21.01.2015, 21:54:58  
Avatar kein BildMan kann sich richtig ihn sie hinein versetzen beim lesen. Trauringe Gnsehaut. LG und noch nen schnen Abend

 possum 21.01.2015, 22:00:55  
Avatar possumJa ich bekomme auch eine Gnsehaut zu diesen Zeilen liebe Cobra, es gibt Situationen da mu man das Schweigen brechen um sich zu schtzen, manchmal fllt es leichter auerhalb der Familie. Dieser Schmerz, den man hier lesen kann berhrt sehr! Ganz liebe Gre an dich!

 Cobra 21.01.2015, 22:16:05  
Avatar kein BildDanke an euch beiden! Es stimmt man sollte in manch einer Situationen das schweigen brechen,wenn man es schafft. Ich wnsche euch noch eine schne Nacht.LG.

 arnidererste 22.01.2015, 07:40:55  
Avatar arniderersteZeilen so feinfhlig und stiller Botschaft. glg arni

 Eisblume 22.01.2015, 17:21:16  
Avatar EisblumeJa ein stilles herrschaftliches Schweigen

 Elapsed 22.01.2015, 20:32:37  
Avatar kein BildEcht Toll gemacht!

 Cobra 26.01.2015, 13:01:51  
Avatar kein BildDanke euch.

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Cobra

Nein heit Nein
Still. (Poetry slam)
Jetzt erst Recht
Wie ich mich fhle (poetry slam)
Auf dieser Welt
Nummer
Einzelne im Sein
Das (schwere) Leben
Es soll enden
Seine Sehnsucht

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Die zwei Hlften
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

Peinvoll
Traum Einer Nacht
Dieselbe Sorge
Verliebt
Hoffnungslos
Großvater .... Vater .... Kind
Die Gefallenen
Jahre
Verkrampft
Seltsam

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Fr meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma