>
Gedicht drucken


So Tief.

   


Sende dir meine Gedanken.

Voller Zärtlichkeit, so tief.

Sende dir ein wenig Glück,

von meinen Sehnsüchten.

 

Sehe dich vor mir gehen,

alleine in der Nacht. Bin

in deiner Nähe geblieben.

Beschützerinstinkt.

 

Deine Hand trägt ein Licht.

Es leuchtet dir deinen Weg.

Für Morgen Sonnenlicht.

Wünsche ich dir so Tief.

 

Hell der Tag, vergiss mich.

Gehe über einen Steg. In

ein Land für dich alleine.

Gehe Tief, deinen Weg.

 

Dort wo deine Seele wohnt.

Tanke auf, im Dunkel so Tief.

Komm herauf, fülle dein Herz.

Wie damals als ich da gelebt.

 

So tief, dort wo ich gereift.

Alleine ohne dich. So tief.

Habe Dunkel gesehen.

Jetzt will ich leben, Licht.

 

 

 

 

 

 

Avatar schwarz/wei

Geschrieben von schwarz/wei [Profil] am 15.12.2014

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Dunkel, Licht

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 15 bei 3 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 394


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 Angélique Duvier 15.12.2014, 10:53:52  
Avatar Angélique DuvierDeinGedicht hat sehr viel Tiefe, es berhrt mich sehr! Liebe Gre, Anglique

 HB Panther 15.12.2014, 19:10:06  
Avatar HB Pantherja eine wirklich unfassbare tiefe, ein gedicht das gereift, am gipfel eines berges in jeder nacht funkelt!

 possum 15.12.2014, 21:12:07  
Avatar possumDies sind soooo wunderbare Zeilen hier lieber s w! Liebe Gre kommen mit Sternen der Welt!

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von schwarz/wei

Frhling zieht ein
Mit der Sonne
Wirrwarr
Am Horizont
Guten Morgen
Blick zurck
Prosit neues Jahr
Frieden
Mein Freund
Wo das Schweigen spricht

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

So und so
Weihnachts ... Gedanken
Schicksal
Tipp 17
Herz Brennt
Unbekannt
An den Weihnachtsmann
Weinachtgefühl
Reisen
Schaltdiele

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Fr meine Schwester
An meine liebe Frau
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma