>
Gedicht drucken


das Leben

Kannst du es fühlen,


das abgrundtiefe Gefühl von Trauer?


Spürst du es in deinem Herzen? Schmerzt es inmitten deines Körpers?


Fühlst du es?


 


Spürst du sie,


die brodelnde Wut?


Diese, die es in dir kribbeln lässt, die dir die Beine zittern und schwach werden lässt?


Spürst du sie manchmal?


 


Empfindest du es manchmal,


das Gefühl von endloser Einsamkeit?


Zieht es dich herunter, nimmt dir alle Hoffnungen, gibt dir ein Gefühl des Fallens?


Kann es dich alles und jeden vergessen lasen?


Kennst du das?


 


Kannst du es fühlen,


das überwältigende Gefühl von Glück und Freude?


Spürst du es in deinem Herzen? Fühlst du die Aufregung?


Fühlst du es?


 


Spürst du sie,


die erfüllende Liebe?


Diese, die es in die kribbeln lässt und dich aus dem Inneren wärmt, dir Hoffnung und Sicherheit schenkt?


Spürst du sie manchmal?


 


Empfindest du sie manchmal,


die Gefühle von Trauer und Freude,


Wut, Hass und Liebe,


Einsamkeit, Geborgenheit und Zugehörigkeit,


Schmerz, Leid und Glück?


Kennst du sie?


 


Spürst du?


Fühlst du?


 


Lebst du?


Avatar Kein Bild

Geschrieben von Ella [Profil] am 14.10.2008

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzufügen.

Bewertungen

0 Punkte
Punkte: 0 bei 0 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 0 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 606


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Bitte schreibe dem Autor wie du den Text findest

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Ella

meine Sehnsucht nach einem Gefhl
Leere
der Weg
Freedom
words
Da ist jemand.

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Frühlingstag
Um zu Fallen
Entgleitendes Gespür
Immer
Februar
Winter an der See
Langer Weg
Ein langer Traum
Niemals Vergessen
Verfallen

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Fr meine Schwester
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma