>
Gedicht drucken


Sprechende Blumen

 

  

Als Blumen sprechen lernten,

gefiel das den Menschen nicht.

Es war den Blumen nicht eigen.

Sie sollten Duften und schweigen.

 

Der Mensch lauthals voller Lob,

der Blumenvielfalt im Garten.

Blumen auch an anderen Stellen.

So auch bei des Baches Wellen.

 

Auf Feldern, Wiesen und Auen.

In Felsspalten und Meeresklippen.

Blumen der menschlichen Sinne.

Haben keine sprechende Stimme.

 

So war es bis zum heutigen Tag.

Blumen dufteten, waren schön.

Standen geschnitten in einer Vase.

Weit entfernt von der Blumenoase.

 

Schnell einig waren die Blumen.

Wollen Reden mit den Menschen

Eine rote Rose sprach für alle.

Diese Vase ist eine Blumenfalle.

 

 





Avatar schwarz/wei

Geschrieben von schwarz/wei [Profil] am 13.11.2014

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Mensch, Blumen

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 10 bei 2 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 607


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 possum 13.11.2014, 10:46:40  
Avatar possumHallo lieber s w, ich liebe die Blumen auch am Allerbesten in der Natur wo sie sich wohlig fhlen, zusammen mit der Sonne und dem Regen! Liebe Gre schicke ich dir ber die Meere!

 HB Panther 14.11.2014, 01:40:54  
Avatar HB Pantherklasse idee....wundervoller anfang, doch finde ich den letzen vers aus der reihe.....er macht diese lyrik irgentwie etwas kaputt. Liege ich falsch??? 5 sterne fr ein arbeitssieg

 schwarz/weiß 14.11.2014, 02:32:31  
Avatar schwarz/weißDanke lieber Freund. Du hast Recht mit dem letzten Vers. glg. Danke auch dir liebe possum. Alles Liebe.

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von schwarz/wei

Frhling zieht ein
Mit der Sonne
Wirrwarr
Am Horizont
Guten Morgen
Blick zurck
Prosit neues Jahr
Frieden
Mein Freund
Wo das Schweigen spricht

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Weihnachts ... Gedanken
Schicksal
Tipp 17
Herz Brennt
Unbekannt
An den Weihnachtsmann
Weinachtgefühl
Reisen
Schaltdiele
Wie ein Zwang

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Fr meine Schwester
An meine liebe Frau
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma