>
Gedicht drucken


Liebende

 

 

Erregt zwei liebende beim Kuss.

Innig bis zur vollen Atem Stille.

Den Stoffturnbeutel gehängt.

An diese Türe und vergessen.

Als mit dem Küssen Schluss.

Offenbarte sich mein  Wille,

Somit Romantik pur beginnt.

Wir lebten die Liebe besessen.

 

Mundart Müde vergasen wir.

Uns zu sagt das schon lange.

Im Garten die Blumen blühen.

Spaziergänger stehen am Tor.

Im Feld die Blumen wie hier.

Eine Kletterrose vorm Gang.

Unsere Sinne als Rose spüren

Wundervoll stellen sie sich vor.

 

Komm mit unter die Liebdecke.

Liebevoll blühende Blumen.

Rot wie junge Mädchen Lippen.

Erinnerungen an fremdes Land.

Setzen  uns auf die Bank Ecke.

Hören Bienen und Hummeln.

An den Blumenkelchen nippen.

Fliegen Galant im Flugverband.


 


Avatar schwarz/wei

Geschrieben von schwarz/wei [Profil] am 27.09.2014

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Wille, Schluss

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 15 bei 3 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 492


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 possum 27.09.2014, 22:36:24  
Avatar possumDu bist und bleibst ein Romantiker lieber s w! Liebe Gre an dich!

 Angélique Duvier 28.09.2014, 12:22:47  
Avatar Angélique DuvierJa das bist du!!! Liebe Gre, Anglique

 HB Panther 29.09.2014, 14:24:14  
Avatar HB Panthernun mchte ich ein babysitter suchen......romantische zeilen, die du so wundervoll verfasst!

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von schwarz/wei

Frhling zieht ein
Mit der Sonne
Wirrwarr
Am Horizont
Guten Morgen
Blick zurck
Prosit neues Jahr
Frieden
Mein Freund
Wo das Schweigen spricht

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Weihnachts ... Gedanken
Schicksal
Tipp 17
Herz Brennt
Unbekannt
An den Weihnachtsmann
Weinachtgefühl
Reisen
Schaltdiele
Wie ein Zwang

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Fr meine Schwester
An meine liebe Frau
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma