>
Gedicht drucken


...und deshalb schreib ich's dir auf

Part 1:

Der erste Blick in deine Augen, wie ein magisches Gefühl

der erste Ton aus deinem Mund, tausend Fragen aufgewühlt
meine Narben ausgeglüht, mein Herz verkörpert bunte Lichter
dein Lächeln mich in Trance versetzt, dein Händeschlag, ein stumpfes Knistern
musste bisher, wenns um Liebe geht schon oft das Schlechte sehn
doch deine Augen spiegeln etwas, sie spiegeln das echte Leben
sie spiegeln ne echte Seele, sie spiegeln Persönlichkeit
spiegeln das was ich mir wünsche, sie spiegeln ne schöne Zeit
verhöhntes Leid das in mir schlummert, augenblicklich aufgehoben
alles was nicht dich betrifft mit Augenzwinkern aufgeschoben
eigentlich bin ich nicht der Typ, der Lieder über Liebe schreibt
außer für das Mädchen dass mir wieder das Lieben zeigt
fühle mich so tief vereist, mit Hass erfüllt für meine Art
ich hab keine Chancen bei dir und das trifft mich leider hart
eigentlich mag ich das Gefühl wenn unsre Blicke Kreuze ziehen
ein Moment der wenigen in denen ich noch Freude fühl

Hook:

Ich kann dir nicht sagen was ich fühle weil ich Angst hab

kann nicht mit dir sprechen, Sprachblockade, krampfhaft
erblindet, verankert, Nebelschweif und weißer Rauch
ich kann nicht mit dir reden und deshalb schreib ichs dir auf

 

Part 2:

Ich geh nachts noch durch die Straßen auf der Suche nach dem Sinn

doch ich finde keine Antwort denn ich blute in mir drin
so verflucht wie ich doch bin, die Gedanken nur bei dir
deine Andersartigkeit mich so unsinnig verwirrt
unsre Nacht passiert in meinen Träumen und das fesselt mich
das Gefühl ist ungewohnt für mich, ja fast schon lächerlich
verbesserst mich allein schon dadurch dass ich dich getroffen hab
bereu dadurch dass ich die letzten Jahre so gesoffen hab
so oft frag ich mich wie du wohl über mich so denken magst
jeder Tag an dem ich dich nicht seh ist ein verschenkter Tag
beende das wodurch ich all die Jahre so gelitten hab
in Trance, seit dem ersten Wort das über deine Lippen kam
ein Licht bestrahlt und blendet meinen Augen wenn du vor mir stehst
ich wünsche mir nichts mehr als dich zu halten, mit dir fortzugehen
fort über die Wälder, über Berge, bis zum Horizont
mit dir an meiner Seite, über Täler, bis zur Morgenfront

 




Avatar Kein Bild

Geschrieben von RageBoy [Profil] am 11.06.2014

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Liebe, Rap

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 15 bei 3 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 1588


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 possum 12.06.2014, 00:17:04  
Avatar possumHallo lieber RageBoy, ich freue mich, dass du hier so wunderbare Zeilen fr einen Lieder Text in deinem Herzen gefunden hast ... und wnsche dir alles Gute, denke an dich! Liebe Gre!

 possum 15.06.2014, 11:43:47  
Avatar possumHabe soeben gesehen, dass du in der Seite bist, ganz spontan leider in Eile liebe Gre an dich! Pass auf dich auf!!!

 RageBoy 15.06.2014, 22:13:37  
Avatar kein BildDanke dir liebe possum. ich wnsche dir ebenfalls alles Gute und liebe Gre. Hoffe dir geht es gut.

 freak61 18.06.2014, 01:08:25  
Avatar kein BildSeeeeehr schn !!!!

 possum 30.07.2014, 23:21:13  
Avatar possumMir gehts gut und hoffentlich dir ... denke immer daran, schon Morgen kann wieder mehr Sonne sein, als es noch heute oder gestern war ... dicke Umarmung geht auf Reise!

 Rudeboy Chico 15.11.2014, 01:05:24  
Avatar kein BildBeste beste beste!!!

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von RageBoy

Countdown
Gegen den Strom
Der Zankapfel
Mein Herz
Meine Welt
Appell an mich
Vergangenheit
Letzter Brief
Stiller Melancholiker
Immer wenn ich schlafe

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Festung
Herz Brennt
Unbekannt
An den Weihnachtsmann
Weinachtgefühl
Reisen
Schaltdiele
Wie ein Zwang
Zu lang schon her
Leben

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Fr meine Schwester
An meine liebe Frau
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma