>
Gedicht drucken


Es geht uns doch gut



Uns geht es noch zu gut,
viel zu gut um Irgendetwas unternehmen zu wollen.

Solange wir eine räumliche Distanz haben,
solange es uns so gut geht,
dass wir uns noch das Elend der Anderen
aus dem Fernsehsessel ansehen können,
dass wir Fenster haben um uns,
scheinbar,
vor der Außenwelt zu verschließen.

Solange wir ein Dach über dem Kopf haben,
das verhindert,
dass uns der Himmel auf dem Kopf fällt.

Solange wir Kleidung haben,
die uns wärmt
wenn eine Eiseskälte die Welt durchstreift.

Solange die Nahrung aus dem Supermarkt kommt
und wir nur zugreifen müssen
sobald uns der Hunger heimsucht.

Solange werden wir uns nur Gedanken
über das Elend in der Welt machen
während wir vor dem Fernseher sitzen
und uns, beim Abendesen,
mitleidsvoll,
Berichte vom Elend der Anderen ansehen.

Solange werden wir auch nichts
dagegen
unternehmen.



© Michael Jörchel




Wieder Gedanken, die ich euch zu verdanken habe. - Danke. ;o)

Avatar micha221b

Geschrieben von micha221b [Profil] am 20.08.2013

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Elend, Wohlstand

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 15 bei 3 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 973


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 possum 20.08.2013, 11:26:30  
Avatar possumHallo lieber Micha, als httest du meine Gedanken gelesen, aber ich wre nicht im Stande gewesen, es so gut ausdrcken zu knnen, wie du es hier gemacht hast! Super Zeilen ein dickes Danke und liebe Gre send ich dir!

 shalimee 20.08.2013, 11:47:12  
Avatar shalimeeLieber Micha, wahre und starke Worte von dir, jeder sollte auch mal vor die Tr gehen und sein Abendessen mit einem hungernden Menschen teilen,,,lg Shalimee

 HB Panther 20.08.2013, 13:57:36  
Avatar HB PantherIch wrde diesen text sehr gerne an jedem schicken, der eine internetverbindung hat! Groe worte! Und fallst doch irgent jemand mal zur hilfe eilt ist er ein rebell oder terrorist, dir aller liebste gre!

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von micha221b

Zwischen den Welten
Gedanken zum neuen Jahr
Nur Nachgedacht 14
Momente
Alles in Ordnung?
Blickwechsel
Liebe ist Einheit
Lebe in allen Zeiten
Verteidigungsstrategien
(M)eine Seifenblase

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Weihnachts ... Gedanken
Schicksal
Tipp 17
Herz Brennt
Unbekannt
An den Weihnachtsmann
Weinachtgefühl
Reisen
Schaltdiele
Wie ein Zwang

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Fr meine Schwester
An meine liebe Frau
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma