>
Gedicht drucken


Eigenlohn


Wer nur etwas tut
um Lohn und Lob
von Andern zu erhalten
der wird irgendwann
keine Freude mehr
an seiner Arbeit haben.

Wer aber etwas tut,
was er selber möchte,
dessen Lob
der eigene Spaß
an der Arbeit,
dessen Lohn
das Ergebnis ist,
der wird noch lange Zeit
mit großer Freude
seine Arbeiten erledigen.


© Michael Jörchel



Avatar micha221b

Geschrieben von micha221b [Profil] am 17.08.2013

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Spaß, Freude, Motivation, Eigenlohn

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 20 bei 4 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 604


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 schwarz/weiß 17.08.2013, 20:20:22  
Avatar schwarz/weißWie war! Gebndelte Weisheit. Ohne weiteren Kommentare. glg. s/w.

 possum 17.08.2013, 22:47:18  
Avatar possumHallo lieber Micha, genauso ist es, bei allem soll der Fordergrund die Freude sein, ich versuchs damit sogar beim Saubermachen, aber kann sie dabei sehr schwer finden, trotz Musik usw...deswegen verschiebe ich dies immer und setz mich Abends bei Kerzenlicht hin und siehe da meine Wohnung funkelt! Liebe Gre sende ich dir!

 HB Panther 17.08.2013, 23:07:47  
Avatar HB Pantherwenn der ego nicht immer kme, aber du hast natrlich vollkommen recht, ich mu sagen das auch der panther, fehler gemacht hat, fehler die ich erkannte und mit deinem werk noch mehr erkenne :-) Dein buch oder gedichteband, sollte vielleicht irgentwann einfach nur mensch heien....dir allerliebste gre!

 shalimee 18.08.2013, 21:54:06  
Avatar shalimeeHallo lieber Micha, wieder einmal wahre Worte von unserem Dichter mit viel Herz,,,lg Shalimee

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von micha221b

Zwischen den Welten
Gedanken zum neuen Jahr
Nur Nachgedacht 14
Momente
Alles in Ordnung?
Blickwechsel
Liebe ist Einheit
Lebe in allen Zeiten
Verteidigungsstrategien
(M)eine Seifenblase

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

So und so
Weihnachts ... Gedanken
Schicksal
Tipp 17
Herz Brennt
Unbekannt
An den Weihnachtsmann
Weinachtgefühl
Reisen
Schaltdiele

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Fr meine Schwester
An meine liebe Frau
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma