>
Gedicht drucken


Jugendsünden

 


Zeit des Werdens

ist die Jugendzeit,

Zeit des Lernens

ist die Jugendzeit.

 

Wann beginnt Vernunft,

wann wird man gescheit?

Wenn der Verstand uns ruft,

unterschiedlich ist die Zeit.

 

Der eine schon früh bei Sinnen,

ein anderer  wird nie erwachsen sein

wo die Grenze bei Jugendsünden?

Sollte jeder ergründen für sich allein.

 

Das Werden, Lernen, Finden

hört im Leben niemals auf,

so ist es auch  mit den Sünden

es steht nur ein anderes Alter drauf.

 

Die kleinen sind die zum Schmunzeln.

Kleine Sünden frischen im Alter auf,

zeigt das Haupt schon Runzeln,

ne kleine Sünde passt noch drauf.

 

Eine kleine Sünde nehmt  nicht krumm,

der Kreislauf brauch seine Nahrung, (Reize)!

Seid nicht wie ein Fisch so stumm.

Das zeigt die Lebenserfahrung. (Lebensweiße)!

 

 

Avatar schwarz/weiß

Geschrieben von schwarz/weiß [Profil] am 22.03.2013

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Lernen, Leben

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 15 bei 3 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 1120


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 possum 22.03.2013, 05:41:38  
Avatar possumHallo lieber s w...also so zu sagen ...auch nach dem Lernen ist noch Zeit für die kleinen Sünden! Sogar mit Runzeln, muß schon wieder lachen, sehe mich gerade im Spiegelbild! Liebe Grüße an dich!

 schwarz/weiß 22.03.2013, 06:05:23  
Avatar schwarz/weißWir haben alle unsere Falten und Runzeln! Nur die Fell Panter und Samt Pfoten Lebewesen, die als Fische dahin vegetieren bekommen so etwas nicht!!! Doch sind wir Stolz auf unsere Stirn Runzen,sie sind das äußerliche Zeichen für die Denker Stirn.,;.)lach!lg.

 schwarz/weiß 22.03.2013, 06:06:16  
Avatar schwarz/weißWir haben alle unsere Falten und Runzeln! Nur die Fell Panter und Samt Pfoten Lebewesen, die als Fische dahin vegetieren bekommen so etwas nicht!!! Doch sind wir Stolz auf unsere Stirn Runzen,sie sind das äußerliche Zeichen für die Denker Stirn.,;.)lach!lg.

 possum 22.03.2013, 06:25:51  
Avatar possumHa..ja aber bei dem samtigen Fisch Panther wird der Glanz später auch nachlassen, wenn er erst mal mehr unser Alter erreicht..hi..jetzt trauen wir uns wieder, weil er noch sanft schläft...Sorry.lieber Panther nur Spass! Liebe Grüße an euch zwei!

 schwarz/weiß 22.03.2013, 06:31:23  
Avatar schwarz/weißEr hält Schönheitsschlaf, glättet Falten und Runzeln! Guten Morgen Lieber Pater. lg. s/w.

 HB Panther 22.03.2013, 10:24:57  
Avatar HB Pantherhihi, da habt ihr mich wieder zum schmunzeln gebracht, keine sorge habe sie auch und sie werden immer mehr, nur wie s/w schon sagte, das fell oder die schuppen verdecken so einiges :-) ich drücke euch beide! Lieber s/w ein gedicht voller weisheit...glg: tamer

 sipo112 22.03.2013, 21:39:29  
Avatar sipo112schön geschrieben lieber schwarz/ weiss. glg Silvia

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von schwarz/weiß

Frühling zieht ein
Mit der Sonne
Wirrwarr
Am Horizont
Guten Morgen
Blick zurück
Prosit neues Jahr
Frieden
Mein Freund
Wo das Schweigen spricht

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Festung
Herz Brennt
Unbekannt
An den Weihnachtsmann
Weinachtgefühl
Reisen
Schaltdiele
Wie ein Zwang
Zu lang schon her
Leben

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Für meine Schwester
An meine liebe Frau
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma