>
Gedicht drucken


hei▀e Selbstdarstellung im Netz...



Jeder denkt Du zeigst Dich gern
liebst Dich, so wie ein Narzist
doch eigentlich liegt Dir das fern
weil Du in Wahrheit, einsam bist

Du posierst für heiße Bilder
trägst Dein Innerstes nach aussen
doch irgendwann geht es nicht wilder
möcht mir Deiner Seel`nicht tauschen

Grenzen werden überschritten
hat nichts mehr mit Dir zu tun
hast schon viel zu viel gelitten
Du solltest in Dir selber ruhn

Bist so hübsch, nett anzusehn
Du brauchst keine Erniedrigung
man muss nur mal in Dich sehn
dort ruht dann die Bestätigung

Nackte Körper sieht man gern
ist Natur, von Gott gegeben
doch wo liegt des Pudels Kern
schließlich muss man damit leben

Wirst beschimpft, oder verlacht
weil`s nicht Jedermann gefällt
hast Du jemals dran gedacht
das man d`rauss ein Urteil fällt?

Willst Du Objekt für alle sein?
Stimulierend für Chaoten?
Machst Du weiter, gehst Du ein
in die Carts der Vollidioten

Kann Dir nur den Ratschlag geben
dass Du Dich, auf Dich besinnst
darfst nur nach Deiner Neigung leben
wenn Du auch Kritik annimmst

Mieze
Avatar mamawusch

Geschrieben von mamawusch [Profil] am 08.02.2013

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagw├Ârter):

Kontroverse, Selbstzerst├Ârung

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 15 bei 3 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte k├Ânnen mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 1287


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 Liebeshektikerin 09.02.2013, 14:44:02  
Avatar LiebeshektikerinJa, solch arme Seelen gibt es viele.

 schattenkriegerin 09.02.2013, 16:47:04  
Avatar kein Bildtraurig, aber wahr. wirklich sehr sch÷n geschrieben, meinen respekt.

 mamawusch 09.02.2013, 17:56:04  
Avatar mamawuschja, ich sah da schon so Einige....

 Ang├ęlique Duvier 09.02.2013, 21:47:25  
Avatar Ang├ęlique DuvierSehr sch÷n geschrieben. Es gibt allerdings auch Missbrauch im Internet. L.G. AngÚlique

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von mamawusch

Das Wunder vom Schrottplatz...
Schneekugelzauber...
Das B÷se wńhrt schon ewiglich...
Nehmt Euch in Acht, vor Trauerweiden....
Ein gutgemeinter Rat...
Ein Geschenk des Himmels an mich...
Mitten in der Nacht...
Dein Bild....
The new generation...
Wenn Rapper GefŘhle zeigen...

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trńume
Still und bescheiden
Panthers letztes SchriftstŘck
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Weihnachts ... Gedanken
Schicksal
Tipp 17
Herz Brennt
Unbekannt
An den Weihnachtsmann
Weinachtgef├╝hl
Reisen
Schaltdiele
Wie ein Zwang

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
FŘr meine Schwester
An meine liebe Frau
FŘr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
FŘr mein Schatz
Meine Oma