>
Gedicht drucken


Im Herbst deines Lebens

 

  

Frühling, Sommer, Herbst,

der Winter steht vor der Tür.

Wenn du sechzig  Jahre lebst,

bedankst du dich dafür.

 

Hast im Wandel der Zeit

die Jahreszeiten  oft erlebt,

fragst dich, was noch bleibt,

Winter ist es was noch geht.

 

Aus der Lebenserfahrung geweiht,

überstehst du einige Jahre,

hast gelernt in der Vergangenheit

auch der Winter hat schöne Tage.

 

Du blickst zufrieden zurück,

auf deine Kinder und Enkel,

sagst zu dir, hattest Glück

im Jahreszeitengeplänkel.

 

Du hast die Gabe dankbar zu sein,

erinnerst dich der schönen Stunden,

schöpfst  Kraft wirst nicht weinen,

Nachdenklich vergehen Sekunden.

 

Plötzlich stellst du selber fest,

du putzt deine Brille öfter,

dass nach dem Winter nichts mehr ist,

nicht an der Brille liegt’s, siehst nur schlechter.



 

 

 


Avatar schwarz/wei

Geschrieben von schwarz/wei [Profil] am 15.01.2013

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Herbst, Stunden

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 10 bei 2 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 863


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 possum 15.01.2013, 03:28:21  
Avatar possumHallo lieber s w ....schn, da du an das ltere Semester heute gedacht hast! Danke dir und liebe Gre!

 Liebeshektikerin 15.01.2013, 22:39:21  
Avatar LiebeshektikerinHast Du sehr liebevoll geschrieben...

 schwarz/weiß 16.01.2013, 17:57:23  
Avatar schwarz/weißHallo,liebe possum; ich denke nicht nur daran,bin auch nicht mehr so Frisch. lg.

 schwarz/weiß 16.01.2013, 18:00:07  
Avatar schwarz/weißHe, hoch erfreut, Du hir? Schn , Danke fr den Kommentar,sehr lieb.glg.

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von schwarz/wei

Frhling zieht ein
Mit der Sonne
Wirrwarr
Am Horizont
Guten Morgen
Blick zurck
Prosit neues Jahr
Frieden
Mein Freund
Wo das Schweigen spricht

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Weinachten
Kerze
Schwarze Rose
Warum
Zwiespalt
Rückblick
Tief in Mir
Hoffnung
Viel Zu Schwer ?
Wenn die Seele blutet

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Fr meine Schwester
An meine liebe Frau
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma