>
Gedicht drucken


Seiltänzer




so oft stand ich alleine
auf diesem dünnen Weg,
ein Seiltanz in der Höhe,
ich weiß, wie so was geht,
die Schlucht darunter einsam,
so wie der ganze Pfad,
ein Weg, er war jetzt zweisam,
auch er ein Ende hat.

es wachsen dort Kakteen,
so wüstengleich der Stein,
doch dort auch Azaleen,
so grün und schön und rein.

ach, gib mir doch die Stange,
ich will den Weg nun laufen,
die Schlucht - mir ist nicht bange,
wir zwei - zusammenraufen.

noch einmal tief durchatmen,
die Angst verbannt, ganz weit,
dann lauf ich zu dem Hafen
am Ende aller Zeit.


Avatar glashaus

Geschrieben von glashaus [Profil] am 05.01.2013

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Seiltänzer

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 15 bei 3 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 2511


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 homepoet 05.01.2013, 12:47:05  
Avatar homepoetsehr ausdrucksvoll geschrieben glg

 glashaus 05.01.2013, 13:00:00  
Avatar glashausdanke Dir, homepoet LG

 possum 05.01.2013, 21:13:19  
Avatar possumDanke für diese Zeilen! Sehr sehr schön finde ich! Liebe Grüße!

 glashaus 06.01.2013, 07:22:06  
Avatar glashausdanke Dir, possum. schönen Tag auch LG

 mamawusch 13.02.2013, 08:56:26  
Avatar mamawuschvoller Gefühl...und sanft...Danke

 glashaus 14.02.2013, 23:31:11  
Avatar glashaushallo mamawusch, was für ein Nick, bist Du ein wenig wuschig? aber doch - so ein liebenswerter Kommentar, hab Dank dafür, denn dies hier war mir so wichtig und wünsche Dir für Deine Wuschigkeit ein wenig Geduld und Liebe, vielleicht einen papawusch, der das alles so gut versteht. alles Liebe

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von glashaus

Es sind
Die Wahrheit
Man kann
Es geht
Die kleine Stimme
Das Haus
Die Welt
Du vergisst
Am Rande
Schießbefehl

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Die zwei Hälften
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

Peinvoll
Traum Einer Nacht
Dieselbe Sorge
Verliebt
Hoffnungslos
Großvater .... Vater .... Kind
Die Gefallenen
Jahre
Verkrampft
Seltsam

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Für meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma