>
Gedicht drucken


BACKE, BACKE, KUCHEN

BACKE, BACKE, KUCHEN  (text s.cornella)

 

Es war einmal ein Bäckerweib,

der starb ihr liebes Kind,

das spielte auf dem Pflaumenbaum,

so wie die Kinder sind.

 

Dort viel es mit dem Kopf voran,

auf einen harten Stein,

da hörte es zu atmen auf,

und Mutter war allein.

 

Sie konnte es verkraften nicht,

das liebste ist ihr weg,

da stand die Mutter regungslos,

stand nur an seinem Fleck.

 

Sie ließ den Kopf auf Kindes Brust,

gehofft das etwas regt,

bei Gott dem Herr'n, was hör ich da,

das Herz im Kinde schlägt.

 

Das Kind war starr, und weiß wie Mehl,

doch etwas lebte fort,

sie wollte sich was retten noch,

und binden hier vor Ort.

 

So zog sie schnell ein Messer ran,

und schnitt das Herz heraus,

sie rannte wie vom Tod gejagt,

zurück zum alten Haus.

 

Aus süßem Teig das Kind geformt,

und setzt ihm ein das Herz,

dann schob sie es in's Ofenmaul,

und betet still im Schmerz.

 

Der Mutter wurd es wirr im Kopf,

da sank sie einfach hin,

gebissen wurde sie vom Schlaf,

den Ofen aus dem Sinn.

 

Doch letztlich wurd sie wieder wach,

die Zeit sprang ihr vorweg,

verbrannt es riecht im ganzen Haus,

oh Kind, welch böser Schreck.

 

Da sprang sie auf, die Ofentür,

die Flammen brechen vor,

sie schlagen bis zur Decke hoch,

und singen laut im Chor.

 

Das Kind entpringt dem Feuermund,

der Mutter auf den Schoß,

der schwarze Teig aus dem es ist,

verbrennt sie ganz famos.

 

Sie schreit vor Pain, und stößt es fort,

zurück woher es sprang,

schlägt zu die heisse Ofentür,

und zieht den Riegel an.

 

Verbrennen muss es jämmerlich,

die Mutter weint ein Meer,

was einmal stirbt, das lässt man geh'n,

und fällt es noch so schwer.

 

ENDE                       

Avatar sascha

Geschrieben von sascha [Profil] am 21.12.2012

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

.............

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 20 bei 4 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 1991


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 possum 21.12.2012, 20:58:41  
Avatar possumHallo lieber sascha, heute mu ich spter nochmal lesen, denke du hast wieder in den Gedanken noch mehr versteckt, als ich im Moment in Eile aufnehmen kann! Danke dir und liebe Gre!

 sascha 21.12.2012, 21:07:32  
Avatar saschadanke dir, ja, tu das, wobei der schlussatz das entscheidende aussagt, liebe gre, wau-wau!

 schwarz/weiß 22.12.2012, 03:55:27  
Avatar schwarz/weißHart aber Herzlich. Sehr gut Aufgebaut.

 HB Panther 22.12.2012, 10:34:51  
Avatar HB Pantherpuhhh schwer schwer, so schwer mein freund! Du weit womit ich gerade kmpfe! Aber die geschichte, sie berhrte mich doch sehr! Es ist nunmal vom leben ergriffen, auch wenn hier von deiner fantasie beschmckt! Ich denke viele mtter wrde vieles tun, um ihr kind noch irgentwie bei sich zu haben, da fallen sicherlich auch frchterliche gedanken oder gar verrckte! Aber sehen wir doch auch wieviele kinder nur noch mit schluchen im bette liegen, das herz kstlich manchinell zum klopfen gebracht wird. Es gibts zahlreiche beispiele! Sehr schwieriges thema, was du wieder super gemeistert hast! glg: tamer

 sascha 22.12.2012, 12:26:52  
Avatar saschadanke euch wieder sehr, ja es ist schwierig, meine themen sind eben doch oft realistischer auch wenn sie anders verpackt sind,sagen sie trotzdem das aus, um was es geht. und tamer, es stimmt, wenn man nur noch mit pochendem herz im bett liegt und der kopf nicht mehr mit macht, dann ist man fr mich tot, denn nur das herz allein macht keinen lebendigen menschen aus, wnsche das wir alle vor sowas verschont bleiben, euch allen liebe gre und viel GESUNDHEIT !!!

 Liebeshektikerin 13.01.2013, 19:30:15  
Avatar LiebeshektikerinJa, dass ist wieder ein Klassiker von Dir. Sehr gut!!!

 sascha 13.01.2013, 19:31:46  
Avatar saschavielen dank, schn von dir zu hren(lesen) lg

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von sascha

MRCHENHAFTER ORIENT
SCHOKOKUSS
SPREU UND WEIZEN
PETRI HEIL
DER MANN IM HIMMEL
MEIN HERZ SCHLGT RETRO
HALLOWEEN-HOUSE
TEUFEL IM LEIB
KUSS DES FEUERS
DIE GONDEL ZUM MOND

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Zu lang schon her
Leben
Der Lebkuchenmann
Weihnacht
Soultouch
Weinachten
Kerze
Schwarze Rose
Warum
Zwiespalt

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Fr meine Schwester
An meine liebe Frau
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma