>
Gedicht drucken


Du

Du

Blau dein Schein,
grün dein Leben,
geboren in der Dunkelheit.
Menschen, deiner Schönheit tief ergeben.
Vom Anfang bis zum Ende aller Zeit.

Schweigend liegt das weite Land schon immer da,
Berge so hoch als wollen sie den Himmel tragen.
Seen und Flüsse sind so klar
und die Menschen haben keine fragen.

Unter blauen Himmel, weiße Wolken ziehen,
Vogelschwärme darunter fliegen.
Unter Bäumen, im hohen Gras,
sich die Menschen wieder Lieben.

Wolken schwer beladen von warmen Tagen,
bringen Regen, dann Tau aus klarer Nacht,
eine Herde wilder Pferde
und das Kindchen wieder Lacht.

Warmer Wind durch Wipfel schweift,
Wellen wogen, blaues Meer.
Hier und da ein Lied erklingt
und die Sonne hinter dem Horizont versinkt.

Wenn die Nacht sich über weite Länder legt,
dass Abendrot versinkt.
Der Abendwind die Wege fegt,
der Mensch auf alte weise wieder lebt.

Wenn dann des Nachts die Feuer brennen,
in den Herzen wird es warm,
sich alle Völker die Hände geben,
schlafen unsere Kinder, Arm in Arm.

Dann sind Kriege längst vorbei,
vergessen und vergeben,
vergangen ist die Quälerei
und alle werden in Frieden wieder leben.

Du, bist unsere Mutter Erde,
du, hast uns geboren,
wir haben dich vergiftet und geschlagen,
haben dich schon fast verloren.

Du gibst halt in schwerster Zeit.
Du trägst die last der Ewigkeit.
Du warst am Anfang und wirst am Ende sein.
Du bist in Finsternis und im hellen Sonnenschein.

Du bist unsere
Mutter
Erde

Avatar arnidererste

Geschrieben von arnidererste [Profil] am 19.09.2012

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

.....

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 20 bei 4 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 799


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 Liebeshektikerin 19.09.2012, 20:13:20  
Avatar Liebeshektikerinberraschendes Ende. Toll geschrieben, erinnert daran wie zerbrechlich und wunderschn unsere kleine Welt ist. 5 P

 Liebeshektikerin 19.09.2012, 20:14:12  
Avatar Liebeshektikerinberraschendes Ende. Toll geschrieben, erinnert daran wie zerbrechlich und wunderschn unsere kleine Welt ist. 5 P

 rainbow 19.09.2012, 21:08:43  
Avatar rainbowso wie frher wirds nie mehr sein- der Kommerz hat die Menschheit erkalten lassen- de Glaube geht in verschiedenen Richtungen und Kriege wird es immer geben- selbt wir leiden heute noch darunter und werden diskreminiert- selbst unsere Eltern hatten nichts mehr mit dem Krieg zu tun- doch bleibt er an uns haften- und uns Deutschen bleibt ewiger Hass- lol, was fr eine Welt- jedoch fr deinen Traum 5pkt. lg.

 possum 20.09.2012, 01:33:26  
Avatar possumSchoen geschrieben von dir, schliesse mich den anderen Komments an! Liebe Gruesse!

 magier 20.09.2012, 17:07:43  
Avatar magierschliee mich rainbow an...glg.

 HB Panther 22.09.2012, 20:55:49  
Avatar HB Pantherbruder...mein respekt! 5 pkt!

 arnidererste 23.09.2012, 10:42:01  
Avatar arniderersteich danke euch lg arni

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von arnidererste

Oh Herr
Lob und Preis dem Herrn
Blutrosen
Schicksals Wind
Gelebt
Die verlorenen Lwen der Zeit
Dornenblut
Menschen
Und sie IV
Am Ende der Liebe

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Die zwei Hlften
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

Peinvoll
Traum Einer Nacht
Dieselbe Sorge
Verliebt
Hoffnungslos
Großvater .... Vater .... Kind
Die Gefallenen
Jahre
Verkrampft
Seltsam

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Fr meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma