>
Gedicht drucken


Septemberregen...


Einst ein Stern vom Himmel fiel
geradewegs zu dir ins Herz
Die Sehnsucht kommt, die Sehnsucht geht
der Tod nicht steht im Abschiedsschmerz

Nur ein wenig Zeit, die du brauchst
für dich, für dich allein
Es fällt schwer, die Gedanken zu Öffnen
im Septemberregen, am Fenster daheim

So viele werden verlassen stets
ob hier, ob dort, ob nah, ob fern
Sorgenfalten stehen in Dunkelheit
wo ist er hin, der Himmelsstern

War' s nur ein Traum, oder doch Wirklichkeit
die Tränen, die du weintest echt
War' s nur die Kerze, die die Nacht erhellt
die ihre Schatten über die Wände streckt

Was bleibt, ist der Septemberregen
und die Blumen werden von Ihm trinken
Nur die Sonne, der Mond, die Jahreszeiten
gehören zusammen, bis die Meere versinken

Flüster leis' dem Winde zu
erzähle ihm vom liebend'  Herz
Und nur die Ruh' , die niemals kommt
das Wissen, dass du nie erfährst...


Avatar rainbow

Geschrieben von rainbow [Profil] am 19.09.2012

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

jeder, braucht, jemanden

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 40 bei 8 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 1152


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 schwarz/weiß 19.09.2012, 15:14:19  
Avatar schwarz/weißsehr schn! 5 Punkte lg. s/w

 arnidererste 19.09.2012, 15:15:50  
Avatar arnidererstesprachlose 5 pkt glg arni

 Liebeshektikerin 19.09.2012, 15:48:29  
Avatar LiebeshektikerinBerhrt mich sehr, toll! 5 P

 Grenzenlos 19.09.2012, 16:12:24  
Avatar GrenzenlosRainbow, ich bin hingerissen, sprachlos..... Septemberregen...... Melancholie, Romantik....wie kaum jemand anders es ausdrcken , beschreiben kann.... Herzliche Gre, Grenzenlos!

 rainbow 19.09.2012, 20:07:49  
Avatar rainbowwisst ihr, eigentlich wollte ich hier nicht mehr schreiben- ich habe das Gefhl, hier ist kein Platz mehr fr mich- doch ich schreibe aus Leidenschaft, mt Hingabe- da kann man nicht so eonfach aufhren- es kribbelt in den Fingern, im Herzen- somit musste ich schreiben- ich danke euch allen

 possum 20.09.2012, 01:49:23  
Avatar possumLiebe rainbow, ich freue mich sehr, dass du hier schreibst, denn deine Zeilen sind so ueberaus schoen wie oben Grenzenlos schon so lieb beschreibt!! Ich wuerde deine Zeilen sehr vermissen!!! Liebe Gruesse und dicke Umarmung aus der Ferne!

 rainbow 20.09.2012, 09:16:24  
Avatar rainbowDanke Possum, lieb von dir...eine dicke Umarmung geht nach Australien- zu dir...

 Liebeshektikerin 21.09.2012, 14:37:11  
Avatar LiebeshektikerinJa, rainbow, will mich possum anschlieen, bitte schreib weiter! Du schreibst so wunderbar tiefgrndig, das geht immer ans Herz.

 rainbow 21.09.2012, 14:56:39  
Avatar rainbowweisst du, ich bin ein sehr sensibler Mensch- und eure Zeilen treffen mein Herz- sie sind einfach wundervoll...ich glaube, ich kann gar nicht mehr ohne Schreiben- das Schreiben hat und hilft mir in meiner schwersten Zeit...hilft mir, vieles zu Verarbeiten- wie so viele hier denke ich mal- Danke Liebeshektikerin>^ich schreibe weiter!

 magier 21.09.2012, 18:09:27  
Avatar magierna mein sensibelchen, wiedermal ein klasse gedicht....glg.

 rainbow 25.09.2012, 23:31:49  
Avatar rainbowdankeschn magier...

 HB Panther 27.09.2012, 01:25:34  
Avatar HB Pantherliebe rainbow, wie oft kommentierte ich dich schon! wie kann ich weiter kommentieren, wenn wirklich meine gedanken so beeindruckt sind, das ich nichts mehr kommentieren kann, ausser wow! wenn es irgent etwas gebe, was nicht schn an diesem werk ist, wrde ich es ehrlich sagen! aber nix nadda!

 rainbow 28.09.2012, 19:54:30  
Avatar rainbowmir fehlen auch die Worte...dein Kommi ist wundervoll...

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von rainbow

Du bist bei uns ...
Ein weiter Weg...
Gedanken im Besitz...
Sage mir wann...
Mondscheinkinder...
Liebe im Detail...
Kein Lebewohl fr Ewig...
Unerreichbare Kunst...
Traum der Fantasie...
Tagtgliche Gedanken...

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Die zwei Hlften
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

Peinvoll
Traum Einer Nacht
Dieselbe Sorge
Verliebt
Hoffnungslos
Großvater .... Vater .... Kind
Die Gefallenen
Jahre
Verkrampft
Seltsam

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Fr meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma