>
Gedicht drucken


moments

IT IS OVER
I OPEN MY EYES, LOST
I NEED SOMETHING TO LISTEN TO
WORDS TO CROSS
MY MIND IS VACANT
NOTHING TO CONCEIVE
MY IMAGINATION IS ALREADY CONCEALED
I LISTENED TO MYSELF
IN THE VOICE OF ANOTHER
IS THAT STRANGE OR INSANE
AM I TO BLAME FOR MY SUFFER
IT’S ALL THE SAME
I MOVE MY FINGER TARDILY
PRESS PLAY AND LET THE RYTHM SEIZE ME


Avatar Kein Bild

Geschrieben von Juli-Anne Swarls [Profil] am 16.08.2012

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzufügen.

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 5 bei 1 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 705


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 Nadine1612 17.08.2012, 21:52:21  
Avatar kein Bildvery good :)

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Juli-Anne Swarls

I'm not a poet

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Die zwei Hälften
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

Jahre
Verkrampft
Seltsam
Hoffnung
Mein Leben lief falsch
Angst
Vereist
Einsamkeit
Geduld
Ich werde Warten

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Für meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma