>
Gedicht drucken


Wenn das passiert

 

 

Etwas passiert,
ich weiß nicht was,
der Schwächere verliert,
Naturgesetz ist das.
 
Der Himmel weint,
im Sommer ist es kalt,
die Tiere im Streit,
des Försters Büchse schallt.
 
Freundschaft gefriert,
Höflichkeit erschlafft,
gegenseitige Achtung verliert,
Geist wird ersetzt  durch Krafft.
 
Groß gewinnt gegen klein,
schnell siegt gegen langsam.
Wasser ist klarer als Wein,
Reich ist besser als Arm.
 
Gesund ist besser als krank,
Schlau besser als dumm,
reine Luft besser als Gestank,
Sauberkeit nötig ringsum.
 
Stark sicherer als schwach,
schön ist relativ,
Leise angenehmer als krach,
Erfahrung positiv.
 
Gut ist ein Charakterzug,
Essen und Trinken ein muss,
ine Lock fährt vor dem Zug,
Lippenberührung ein Kuss.
 
Glaube ist jedem seins,
Ladung  eine Fracht
Eigentum meins
Wissen ist Macht.
 
Atom ist Gift,
Armut macht krank.
wenn keiner mehr hilft,
vergessen der Dank.
 
Wenn Kinderlachen fehlt,
Opa keine Geschichten erfindet
jeder sein Geld nur noch zählt,
einer den anderen behindert.
 
Keine Melodie erklingt,
wenn Hungersnot,
kein Vogel mehr singt,
selten ein Abendrot.


  Kein Clown mehr lacht im Zirkuszelt
Alkohol, Drogen und Nikotin,
sind auf dieser Welt von Bösen bestellt,
 sie raffen die halbe Menschheit hin.
 
Wenn die Felder schlecht bestellt
die Ernte  nicht reift,
wenn der Wille fehlt,
der Heiligenschein nur ein Schweif.
 
Wenn all das Durcheinander kommt,
ein falscher Mensch am falschen Knopf,
ein verrückter die Welt zerbombt
das ist wie falsches Haar und falscher Zopf.
 
Wenn Geld bestimmt die Welt,
wenn jeder stärker als der andere ist,
wenn Güte fehlt,
wenn Frieden kein Symbol mehr ist.
 
Wenn Egoismus siegt,
wenn die Nacht den Tag bedeck
man sich vor anderen verbiegt
 kein Sonnenschein die Erde Weckt.
 
Wenn Stolz und Achtung nichts Wert,
wenn wieder die Erde bebt
auf der Welt alles verkehrt
wenn keine Uhr mehr richtig geht.


  Der schiefe Turm von Pisa plötzlich gerade steht,
wenn die weißen Tauben eine Botschaft verkünden,
wenn alle Worte vom Winde verweht
wenn Mütter ihre Kinder nicht finden.
 
Wenn dunkle Gestalten Reden halten,
wenn dein Eigen nur noch am Leib,
wenn wir nur verwalten  anstatt Gestalten
wenn du nicht mehr hast ein Weib.
 
Wenn einer am Rad gedreht,
wenn der Eindruck besteht,
es dauert nicht mehr lang,
dann , ja dann ist Weltuntergang.
 
 
 
 

Avatar schwarz/weiß

Geschrieben von schwarz/weiß [Profil] am 19.07.2012

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzufügen.

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 20 bei 4 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 915


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 HB Panther 19.07.2012, 14:34:44  
Avatar HB PantherZum teil sehr gut,aber einige verse auch schwach....etwas zu lang, man verliert den faden,schwächere 5 pkt...glg:tamer

 Poesie(weiblich) 19.07.2012, 16:18:16  
Avatar kein BildSo unterschiedlich sind die Geschmäcker. In deinem Gedicht steckt viel Fleiß u Weitsicht ! Ich hatte schon Befürchtung, die Zeilen enden zu früh. Wo Liebe, Zusammenhalt und Vertrauen, ...kann man aufeinander bauen 5 Punkte .LG Poesie.

 schwarz/weiß 19.07.2012, 18:33:20  
Avatar kein BildHallo, Tamer, hallo Poesie(W), ihr habt es unterschiedlich eingeschätzt, dasist Normal.Einmal die Länge, dann der Reim und zum Schluss das eigentliche Thema, es war nicht leicht.Mir fehlt sogar noch einiges,noch gefühlvoller wünsche ich es je öffter ich es lese. Ich Danke euch beiden.

 HB Panther 19.07.2012, 19:21:39  
Avatar HB PantherIch bewundere poesie,sie ist wirklich eine super kritikerin, jedesmal wenn ich ihre kommentare lese,geht auch bei mir ein lichtlein auf glg

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von schwarz/weiß

Frühling zieht ein
Mit der Sonne
Wirrwarr
Am Horizont
Guten Morgen
Blick zurück
Prosit neues Jahr
Frieden
Mein Freund
Wo das Schweigen spricht

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Die zwei Hälften
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

Die Gefallenen
Jahre
Verkrampft
Seltsam
Hoffnung
Mein Leben lief falsch
Angst
Vereist
Einsamkeit
Geduld

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Für meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma