>
Gedicht drucken


Nachtschatten

 


Schlendere durch die Nacht,


habe  mein Junggesellenleben ,


zu Grabe gebracht.


 


Unterwegs in meiner, Lieblings Stadt,


leicht angetrunken will  sehen,


was sie noch zu bieten hat.


 


Im Lichterschein so grell,


Menschen um Mitternacht ,


in der hell erleuchteten Stadt


 


Kobolde, ach nein,


was sollte das sein,


ein Schatten ich sah,


er war mir so nah.


 


Das Dunkel der Gassen,


Nachtnebel behangen, ,


solch Wesen vermuten  lassen.


 


Ist es mein Alkohol- Spiegel,


das ich sehe im Schatten,


Figuren verschwinden recht schnell.


 


In den dunklen Gassen,


wo keine Schatten zu sehen,   


nur ein Bordell.


 


Die Kobolde sagen,


heute Nacht kannst du es wagen,


morgen ist es vorbei.


 


Groß  die Versuchung,


doch ich kann sagen,


ich war dir treu.


Avatar schwarz/wei

Geschrieben von schwarz/wei [Profil] am 17.06.2012

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzufügen.

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 15 bei 3 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 1064


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 Fleur de Sol 17.06.2012, 11:50:43  
Avatar Fleur de SolLieber Pingu, ein sehr schnes Gedicht, gut nachzuvollziehen Dein Zustand ...;ich bin auch dabei ein Stadtgedicht zu schreiben ...; brigens meinst Du Bordel (franzsisch geschrieben?), wenn nicht - schenk dem Wort doch bitte noch ein L. Ganz, ganz liebe Gre, vom Meersalz

 schwarz/weiß 17.06.2012, 13:24:46  
Avatar schwarz/weißHallo Fleur, ich habe aus der Erinnerung geschrieben.Es ist alles schon ne Weile her.Ich danke dir mit einer Brise Meersalz!!! glg.

 HB Panther 17.06.2012, 14:09:51  
Avatar HB PantherLieber S/w, ich bewundere dich wirklich! Nicht nur als mensch, nicht nur als dichter, soagar jetzt als boxer :-).... Ein tolles gedicht...eine erinnerung so schn beschrieben, auch eine schne botschaft hat sie! Bis wohl nochmal rechtzeitig abgebogen, wer kennt es nicht? Die frage wie stark sind wir!!! Klasse gedicht 5 pkt!

 schwarz/weiß 17.06.2012, 14:49:46  
Avatar schwarz/weißTamer, ich danke dir. Habe keine Zeit, der Sandsack will beschftigt werden. Noch in diesem Jahr der Profikampf...!

 Fleur de Sol 17.06.2012, 21:40:52  
Avatar Fleur de SolDanke frs L!

 schwarz/weiß 18.06.2012, 05:56:34  
Avatar schwarz/weißFleur , gern geschehen,;)lach glg.

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von schwarz/wei

Frhling zieht ein
Mit der Sonne
Wirrwarr
Am Horizont
Guten Morgen
Blick zurck
Prosit neues Jahr
Frieden
Mein Freund
Wo das Schweigen spricht

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Festung
Herz Brennt
Unbekannt
An den Weihnachtsmann
Weinachtgefühl
Reisen
Schaltdiele
Wie ein Zwang
Zu lang schon her
Leben

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Fr meine Schwester
An meine liebe Frau
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma