>
Gedicht drucken


Kleine Freuden.

Kleine Freuden. 

Durch hastige Straßen geschwind
zieht gehässig kalter Wind.
Passt so gar nicht in den Rahmen,
dass kalte die warmen Tage nahmen

Drinnen sitzen der Spieler, der klickt
die Dame, von gegenüber, die strickt
Und am Fenster zum Hofe gähnt und wählt
ein Mädchen Tropfen, die sie zählt

Es ruht ihr Blick nicht lange
als ein Schirm, oh angst und bange
vom Winde getragen in die Höhe eilt
als Dache nun ward dem Baume zugeteilt

Ein Schirm allein macht keinen Tanz
Es stürzt durch zähen Regen mit Kranz
ein in durchwaschen Schuhen Herr
nach ihm ausgestreckt ihm hinterher 

Unter düster grauem Wolkengemisch
doch Mittag, die Mutter ruft zu Tisch
Das Mädchen spielt mit dem Gedanken
besser gehen und nicht wanken

Herrisch im wohlig warmen Kerzenschein
klopft jemand wie von Sinnen fort die fein
in bereits in Harmonie gesunken Stimmung
die typische so an Feiertagen Stimmung

Es steht durchnässt doch frohen Mutes 
vor der Tür der Mann wünscht Gutes
Er weiß es nicht, ihr Vater
erzählt ihr vom Theater


Avatar franzis

Geschrieben von franzis [Profil] am 21.05.2012

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzufügen.

Bewertungen

4 Punkte
Punkte: 13 bei 3 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 4.33 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 1166


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 magier 22.05.2012, 21:11:15  
Avatar magiergefllt mir gut....

 Teetrinker 22.05.2012, 22:09:06  
Avatar TeetrinkerHat mir eine kleine Freude bereitet ;-) 5 Punkte dafr!

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von franzis

Verschmelzen
Bekrnzt
Liebe ist fr alle da
Finte
Willkommen im neuen Jahr
Monument
Wein fr mich
Die Insel
Dominik & Diamanten
SPQR

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Die zwei Hlften
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

Hoffnungslos
Großvater .... Vater .... Kind
Die Gefallenen
Jahre
Verkrampft
Seltsam
Hoffnung
Mein Leben lief falsch
Angst
Vereist

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Fr meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma